Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Mein erster Tag mit meinem neuen iPhone 5: ein Erfahrungsbericht

Apple iPhone 5

Das rechtzeitige Vorbestellen des neuen iPhone 5 direkt bei Apple hat sich auch dieses Mal gelohnt. Pünktlich am Tag der ersten Auslieferung, dem 21. September 2012, hielt ich mein neues iPhone 5 mit 32 GB in der Farbe weiß in den Händen. Der Hermes-Bote lieferte pünktlich am Mittag.

Und so kann ich jetzt, nach fast einem Tag der Nutzung, schon über erste Erfahrungen berichten.

Mein erster Eindruck, als ich den Karton geöffnet hatte: WOW, schaut das gut aus. Schlank, edel und strahlend schaute das iPhone 5 mich aus dem Karton heraus an.

Zwar war ich Anfangs, als die ersten Gerüchte dazu auftauchten skeptisch, als es hieß, das wird ein iPhone 4S in lang gezogen. Auch würde es womöglich besser wirken, wenn es bei der jetzigen Länge etwas zusätzliche Breite erhalten hätte. Aber jetzt ist es so wie es ist und das ist gut so und damit bin ich äußerst zufrieden.

Apple iPhone 5

Das Handling selbst, gemeint ist, wie es mir in der Hand liegt; da muss ich immer noch gewaltig aufpassen. Ständig habe ich das Gefühl, es könnte mir entgleiten, herunter fallen; habe ich doch relativ große Hände. Allerdings gehe ich hierbei stark davon aus, dass sich das in den nächsten Tagen geben wird, es ist wohl nur eine reine Umgewöhnung.

Der erste Start mit Ersteinrichtung und anschließender manueller Installation aller Apps verlief gewohnt problemlos. Es ist ja auch nichts Neues, das habe ich schon zigfach gemacht, das könnte ich wohl fast schon im Halbschlaf.

Auch dieses Mal habe ich kein Backup zurück gespielt. Alle Apps wurden von mir manuell aus dem App Store geladen und auch manuell eingerichtet. Einzig die Mail-Accounts synchronisiere ich beim ersten Mal per iTunes. Denn insgesamt habe ich 9 davon und die alle manuell – nein nicht wirklich. Nach dem Synchronisieren dieser aber den Haken in iTunes wieder entfernen.

Und nun konnte es los gehen, das Ausprobieren.
Aufgefallen ist mir sofort, das neue iPhone 5 ist deutlich schneller als noch das iPhone 4S. Erstmals habe ich das Gefühl, das die Apps schneller reagieren als ich mit dem Tippen hinter her komme. Und ich bin schon verdammt schnell damit.

Besonders gefällt mir die neue Panorama-Funktion. Die Zeiten, diese mit einzelnen Bildern zu erstellen, gehören der Vergangenheit an. Mit dem iPhone 5 kann ein Panorama wie ein Video erstellt werden: starten und das iPhone 5 bewegen – zum Abschluss erneut die Aufnahmetaste betätigen und fertig ist das Panorama.

Mit dem iPhone 5 ist es nun endlich möglich, das 5 GHz WLAN-Netz zu nutzen und so rückt der Zeitpunkt stetig näher, alle 2,4 GHz WLAN-Netze hier abzuschalten.

Auch finde ich es phantastisch, dass viele Entwickler ihre Apps bereits an die neue Bildschirmgröße angepasst haben. Dabei kann man wirklich genau erkennen, wer als Entwickler etwas auf sich hält.

Apple iPhone 5

Jedoch sind auch einige Enttäuschungen dabei, die es nicht rechtzeitig geschafft haben. Und um dazu einfach mal ein paar Beispiele zu nennen: miCal, Air Sharing Pro, iOutBank Pro, Analytics Pro usw. alles Apps, die zum Teil auch richtig Geld gekostet haben; gemeint sind Preise deutlich oberhalb der klassischen 79 Cent.

Bleibt daher nur zu hoffen, dass dies die kommenden Tage noch nachgeholt wird und die passenden Updates schnellstmöglich im App Store zur Verfügung stehen werden.

Auch möchte ich nicht wirklich auf die Karten App eingehen. Die darin enthalten Karten sind tatsächlich einfach nur grauenvoll. Mich persönlich stört das aber weniger, da ich die App schon in der Vergangenheit nur äußerst selten genutzt habe.

Das soll es fürs erste gewesen sein. Solltet ihr Fragen zum neuen iPhone 5 oder auch generell haben, bitte jederzeit her damit und unten rein in die Kommentare. Diese werden garantiert zeitnah von mir beantwortet werden.

9 comments on “Mein erster Tag mit meinem neuen iPhone 5: ein Erfahrungsbericht”

  1. Habe mein Gerät erst 2 Tage nach dem Vorbestellungstag bestellt (Sonntag) und habe es doch noch gestern bekommen. Lag wahrscheinlich daran, das ich nicht (wie wohl die meisten) bei der Telekom oder direkt bei Apple bestellt habe, sondern bei Vodafone.

    Das Gefühl, dass das iPhone mir aus der Hand fällt, habe ich auch. Denke aber, so wie du, dass sich das in den nächsten Tagen geben wird.

    Von der Panoramafunktion bin ich genau so fasziniert wie du. Es gab da ja schon mal eine App von Microsoft, welche eigentlich ziemlich gut war, aber die integrierte Funktion von Apple ist um Längen besser.

  2. Aus der Sicht des Pragmatikers: LTE plus A6-Prozessor bauen Webseiten erfreulich flink auf und der Accelerator scheint präziser zu funktionieren, was sich insbesondere in Verbindung mit der Tilt-Scrolling-Funktion von Instapaper angenehm bemerkbar macht.

  3. Meines war auch am 21. da, trotz Herpes Express, oh Wunder. Auch ein weißes. Und ich hatte auch den Eindruck, dass es gleich wegflutscht, so leicht wie es ist. Hast du dich schon dran gewöhnt? Oder bleibt das Gefühl?

    Mein weißes hab ich Wahnsinniger übrigens am gleichen wieder über eBay verkauft, weil mir das schwarze einfach besser gefällt. Geschmackssache. Jetzt muss ich eben warten. 🙂

  4. Hab ja noch mein 4er, das hält mich über Wasser.

    Bin ehrlich gesagt auch nicht ganz sicher, ob ich das 5er tatsächlich haben muss, aber wo es schon mal bestellt ist … 😉

    Ne, Spass beiseite, da das iPhone meine einzige Knipse ist, ist schon allein die Kamera das Upgrade Wert. 🙂

  5. Hallo an alle. Ich kann es auch kaum erwarten wenn ich endlich das neue iphone 5 in den Händen halten darf. Bin mir nur noch nicht einig welche farbe wohl die Bessere ist.
    Und hoffe das es viele Coole Apps gibt die speziell für das Grössere Display gemacht worden sind und nicht links und rechts am display ein schwarzer streifen ist ;-(. so wie zb. bei HD sendern die hochskaliert sind. LG

    1. @ Michael: Eine „bessere“ Farbe gibt es nicht. Mir gefällt das schwarze iPhone 5 vor allem deshalb besser, weil es mehr wie aus einem Guss aussieht. Besonders, wenn es unbenutzt vor einem auf dem Tisch liegt. Dann bildet das schwarze Gehäuse mit dem schwarzen Display eine schönere Einheit. Andere mögen es aber anders sehen und gerade den schwarz-Weiss-Kontrast gut finden. Geschmacksache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.