Skip to content
Blog von Frank Stephan mit Erfahrungen & Testberichten zu Apple Hardware, externen Akkus & Festplatten, ScanSnap Scanner, AVM Hardware, Sleeves & Cases, Software für macOS & iOS & Co.

Garmin fēnix 6X Pro Sapphire

Premium GPS-Multisport-Smartwatch mit Herzfrequenzmessung ++ Pulse Ox ++ PacePro ++ ClimbPro ++ Physio TrueUp ++ Navigation ++ Round-Trip-Routing ++ langer Akkulaufzeit u.v.m.

Wie beginne ich am besten meinen Artikel zur Garmin fēnix 6X Pro?

Warum komme ich (zurück) zur Garmin fēnix?

Anfangs trug ich viele Jahre keinerlei Uhr mehr. Dann kam Garmin 2013 mit der ersten fēnix auf den Markt. Nach anfänglichem Zögern, schließlich war ich längst Fan von keinerlei Tragen einer Uhr am Handgelenk und das da war immerhin die erste Uhr aus dem Hause Garmin, entschied ich mich kurzerhand und meine erste Garmin fēnix wurde bestellt.

Schließlich war ich schon immer begeistert von Garmin und deren Produkten; hatte ich doch mit dem zūmo 550 das erste Garmin-Navi bei mir am Bike und das war bereits 2007. Jedoch nicht wie heute am Mountain Bike, damals war es noch etwas mit Motor, an einer Harley-Davidson.

Diese erste Garmin fēnix trug ich, bis Apple dann im April 2015 mit der ersten Apple Watch um die Ecke kam und ich in eine Art Zwickmühle geriet, denn Apple mochte ich mindestens genau so sehr wie Garmin. Es kam, wie es wohl kommen musste, plötzlich hatte ich zwei Uhren am Start und somit an meinen Handgelenken.

Warum ich seinerzeit, wie auf dem Foto vom Juni 2015 gut zu erkennen, nicht dabei geblieben bin und dauerhaft beide Uhren: die Garmin fēnix und die Apple Watch, zusammen getragen habe, daran kann ich mich heute nicht mehr mit Gewissheit erinnern. Vielleicht war mein Ego damals doch nicht groß genug (OK, ich weiß, schwer vorstellbar), mit den ständigen Erklärungsanforderungen klar zu kommen, warum ich zwei Uhren gleichzeitig trage; keine Ahnung, wer weiß das heute noch.

Schließlich entschied ich mich für die Garmin fēnix und die Apple Watch verschwand für einige Jahre wohl verwahrt in einer Schublade.

Zwischenzeitlich trug ich das jeweils aktuellste Premium-Modell der Garmin fēnix-Uhren – bis zum Jahr 2018, in dem bei mir ein Umdenken einsetzte.

Dieses wurde dadurch ausgelöst, dass mit dem Erscheinen der Garmin fēnix 5X einiges an Problemen in Zusammenhang mit der Garmin-eigenen Funktion Physio TrueUp entstand, die über einen längeren Zeitraum hinweg nicht behoben wurden und das obwohl kurz zuvor, mit der Garmin fēnix 5 noch alles einwandfrei funktionierte.

Zwischenzeitlich war Apple bei der Apple Watch 4 angekommen und von dieser Uhr hörte ich ausschließlich nur Gutes und Begeisterung. Gerade auch im Zusammenhang mit sportlichen Aktivitäten soll Apple hier gewaltig aufgeholt haben, was auch für mich persönlich wichtig war, hatte ich doch so einiges an Sport im Laufe des Jahres 2016 für mich entdeckt.

Somit entschied ich kurzerhand neu und meine Garmin fēnix 5X wurde durch eine Apple Watch 4 ersetzt und diese trage ich seit nunmehr November 2018. Später in 2019 kam dann noch eine Apple Watch 5 hinzu.

Vergleich Garmin fēnix mit einer Apple Watch

Einen Artikel als Vergleich über beide Uhren zu schreiben, bin ich euch bis heute schuldig geblieben; viele warten darauf, einige haben auch immer mal wieder nachgefragt.

Nicht dass ich keine Lust dazu gehabt hätte; ganz im Gegenteil. Mehrfach habe ich angefangen, diesen zu schreiben und immer wieder ganze Textpassagen verworfen und neu begonnen. Jedesmal wurde es beiden Uhren, der Garmin fēnix und der Apple Watch nicht wirklich gerecht, denn ich mag die Garmin fēnix und auch die Apple Watch sehr.

Für mich sind beide Uhren, schlichtweg nahezu perfekte Uhren. Optimal um die eigenen Aktivitäten aufzuzeichnen und den eigenen Fitnesslevel ständig im Auge zu behalten und somit stetig verbessern zu können sowie noch vieles mehr. Die Apple Watch und Garmin fēnix haben jeweils ihre eigenen, ganz besonderen Vorzüge und Eigenheiten und ich freue mich sehr, künftig wieder beide Uhren zu tragen und wieder in beiden Welten: in der von Apple sowieso und nun auch wieder in der von Garmin unterwegs und zu Hause zu sein.

Nach 5 Jahren zurück zum Zwei-Uhren-Modus

Beim Mountain Biken und Indoor Cycling habe ich über die Jahre meinen Garmin Edge 1030 weiter genutzt und bin somit der Garmin-Welt stets treu geblieben. Es fehlen hier leider sämtliche andere Daten und Aufzeichnungen, die nichts mit einem Bike zu tun haben und dennoch mit zur Fitness beitragen und hierfür wichtig sind, wie beispielsweise Wandern, Laufen und das tägliche Bewegen sowieso.

Ganz klar erfordert es nun, dass ich ständig und regelmäßig beide Uhren trage: am linken Handgelenk wird es die Garmin fēnix 6X Pro sein und zusätzlich, rechts am Handgelenk, weiterhin meine Apple Watch 4 und Apple Watch 5 jeweils im Wechsel; je nach Lust und Laune, ob Edelstahl oder Titan.

Warum nun doch wieder zwei Uhren?

Die Trennung 2018 von meiner damaligen, zuletzt getragenen Garmin fēnix 5X konnte ich nie ganz verwinden; nie ganz vergessen. Verdrängen ja, aber ganz aus dem Sinn ging mir diese nicht wirklich.

Erst als dieser Tage meine Schwiegertochter eine Smartwatch suchte und eine Apple Watch auf Grund ihres verwendeten Smartphones nicht in Betracht kam und ich sie zu einer Garmin Watch begeistern konnte, wurde das Thema wieder präsent und der Gedanke ließ mich von da an nicht mehr los.

Garmin fēnix 6X Pro Sapphire
Garmin fēnix 6X Pro Sapphire

Hinzu kam, wie es der Zufall manchmal will, dass ich ein YouTube-Video sah, in dem der YouTuber zwei Uhren gleichzeitig trug und auf meine Nachfrage hin, bestätigte er, dass mache er schon länger so.

Das zusammen genommen genügte für mich vollkommen und meine Entscheidung war getroffen. Es wird für mich wieder eine Garmin fēnix; eine fēnix 6X Pro Sapphire geben… endlich.

Nun dauert es nicht mehr lang und der Paketbote läutet an der Tür und bringt mir meine neue Garmin fēnix 6X Pro Sapphire.

Selbstverständlich werde ich weiter berichten und auch ganz sicher das eine und andere Foto veröffentlichen, auf dem ich zusammen mit beiden Uhren zu sehen sein werde.

Ebenfalls werde ich einen weiteren Artikel bringen, in dem ich darauf eingehe, was die einzelnen Begrifflickeiten, wie: Physio TrueUp ++ Pulse Ox ++ PacePro ++ ClimbPro ++ UltraTrac u.v.m. bedeuten und wie die Garmin fēnix 6X Pro bei mir zum Einsatz kommt und sich beim Sport und Alltag so bewährt.

Am allermeisten interessiert mich, ob Garmin die Problem mit Physio TrueUp zwischenzeitlich wieder in den Griff bekommen haben; wovon ich allerdings sehr stark ausgehe.

Bleibt gespannt und freut euch auf die Fortsetzung…

Frank Stephan

Mit dem Bloggen begann ich im Januar 2008. Anfangs noch über meine Ausfahrten auf einer Night Train der Marke Harley-Davidson unter bikershrek.de; wurde bald darauf daraus tekshreks Blog. Technische Themen faszinieren mich schon immer. Seither schreibe ich Testberichte über Hardware, Gadgets, über macOS & iOS sowie darunter laufender Software & Apps.

Über meine 2016 hinzu kommenden Leidenschaften zum Mountain Biken, Bergwandern und Indoor Cycling berichte ich drüben auf GPS-Cycling.de.

Du erreichst mich auf Garmin Connect, auf Strava, sowie auf Twitter und per E-Mail tekshreksblog@gmail.com.

All posts by Frank Stephan

One comment on “Garmin fēnix 6X Pro Sapphire”

  1. Ich bin schon lange am überlegen, ob ich mir ne Smartwatch zulegen soll. Bis jetzt habe ich leider noch kein Modell gefunden, dass mich von einem ästhetischen Standpunkt her überzeugen konnte. Die Garmin Watch sieht aber echt schick aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.