Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Ab heute iMac los …

iMac Umbau

… aber das zum Glück nur für eine begrenzte Zeit.

Alle Einzelheiten dazu, welcher Apple Reseller nun den HD Tausch und den Einbau einer SSD übernimmt und vor allem ob und was eine solche Aufrüstung möglicherweise für Vorteile bringt, gibts in einem extra Artikel, sobald der iMac zurück ist.

Einen weiteren Artikel wird es geben, warum einer der mStores für mich zum absoluten Reinfall wurde.

Gestern war ein aufregender Tag, an dem ich mal wieder sehr viel über angebliche Dienstleister lernen konnte. Denn wie sich heraus stellte, ist es gar nicht so einfach, einen Dienstleister für den Versand eines iMac in Eigenregie zu finden, will man dabei die entstehenden Kosten nicht nur im Auge sondern auch in Grenzen halten.

DHL

Seit dem wir unseren Stammfahrer wieder haben, hat sich meine Einstellung gegenüber DHL zurück zum Positiven gewandelt; zumindest was den Empfang von Paketen betrifft.

Zum Versand eines iMac durfte ich hingegen folgende Erfahrungen machen. Die Original Verpackung von Apple hat die Maße 78 x 63 x 26 cm. Das passt bedauerlicherweise nicht zu den seitens DHL vorgegebenen Maßen von 120 x 60 x 60 cm. Etwas wie Gurtmaß oder Summe aus längster und kürzester Seite, so wie bei anderen Dienstleistern üblich, das kennt DHL offensichtlich nicht.

Eine Nachfrage auf Twitter bestätigte das. Diese 3 cm würden mich exakt 34,00 Euro Aufpreis kosten.

Vollkommen unbeeindruckt davon, dass ja viele viele Zentimeter an den anderen beiden Längenmaßen eingespart wurden. So was nenne zumindest ich äußerst unflexibel und auch irgendwie wenig kundenfreundlich.

Von daher fiel DHL schon mal für den Versand des iMac aus.

MyHermes

Mein nächster Versuch war MyHermes. Schließlich hatten sie nach eigenen Angaben erst kürzlich eine Auszeichnung erhalten: Service Champion Hermes Nr. 1 der Paketdienste.

Nur leider war auch hier sehr schnell Ende, da eine Maximierung des Versicherungsschutzes für den Inhalt bei 500 Euro liegt.

Der iMac zzgl. SSD und Einbaukit liegt eher deutlich darüber.

Von daher war auch mit MyHermes an dieser Stelle Schluss. Allerdings wären die Kosten für den Versand im erträglichen Rahmen gewesen.

UPS

Weiter gehts mit UPS. Dort ließ ich mich vom Preis des Kostenrechners locken. Dieser wies für UPS Standard Kosten in Höhe von 16.58 EUR bis 20 kg aus. Das Sternchen daran übersah ich Anfangs.

Nachdem ich bei UPS einen Account erstellt und ein eher umfangreiches 2-seitiges Formular ausgefüllt hatte, erschienen dann kurz vorm Anklicken des Auftragsbutton die tatsächlichen Kosten in Höhe von nun knapp 30 Euro und Lieferzeiten von einfach viel zu lang. UPS kann auch sehr schnell aber dann schnellen auch die Kosten dafür sehr schnell hoch.

Hinzu gekommen waren noch ein Treibstoffzuschlag und die Kosten für gewünschten Versicherungsschutz.

Und so langsam wurde ich irgendwas zwischen genervt und sauer.

DPD

Weitere Recherchen brachten mich zu DPD; zwar eine angenehm gestaltete Webseite aber keinerlei Preise zu finden. Anrufen konnte ich mir auch sparen, da am gestrigen Tag Feiertag an den Standorten des DPD war.

Meine Versuche die Informationen in einigen Paketshops zu erhalten schlugen ebenfalls fehl. Die Bäckerei-, Wäscherei- und sonstigen Angestellten, die die DPD Annahme in ihren Filialen mit anboten hatten hierzu keinen Plan.

Also was blieb mir anderes übrig als einen Account an zu legen, in der Hoffnung, die gewünschten Informationen zu erhalten. Und ich wurde, zumindest an dieser Stelle, positiv überrascht.

Die Kosten betragen insgesamt mit Versicherungsschutz und allem 23,66 Euro. Daher ging ich daran und erstellte online den Paketschein.

Nun begann auch hier die Einschränkung.
Abholung durch den DPD Fahrer am Freitag, 02.11.2012 oder am Montag, 05.11.2012 zwischen 09:00 und 17:00 Uhr. Eine weitere Einschränkung des Abholtermins sowie eine genauere Zeitauskunft seien bei der von mir gewählten Versandart leider nicht möglich.

Da am Donnerstag Feiertag war, konnte ich mir ausmalen, dass eine realistische Chance von annähern 100% bestand, den ganzen Freitag vergeblich auszuharren und den DPD Fahrer nicht zu sehen, weil dieser wohl mit ausreichend Paketen noch vom Donnerstag, die der Auslieferung bedurften, zu kämpfen haben würde.

Ich also wieder einen Paketshop angerufen, ob es denn möglich sei, das Paket vorbei zu bringen, obwohl Abholung vereinbart sei, um so die Abholung zumindest bereits für heute Freitag sicher zu haben. Die Antwort, das gehe klar.

Gegen Abend brachte ich dann das gute Stück wohlverpackt zur DPD Annahmestelle und durfte die nächste Überraschung erleben. Es gab keine Quittung.

Mitbringen hätte ich sollen einen Anhang zum online erstellten Paketschein, auf dem dann der Fahrer, nicht der Paketshop, die Paketübernahme bestätigen würde.

Also unabhängig davon, ob jemand dieses Anhängsel mit hat oder nicht, man bekommt offensichtlich seitens DPD unmittelbar bei Abgabe eines Paketes im Paketshop keinerlei Beleg. Will man einen solchen, bedarf es eines weiteren Besuchs im DPD Shop seines Vertrauens.

Zu dieser Thematik werde ich in den nächsten Tagen eine schriftliche Anfrage an DPD stellen, wie hierzu deren Meinung ausschaut und was das soll?

Gar nicht ausmalen will ich mir, falls in diesem Shop irgend etwas passieren sollte: Wasserschaden, Feuerschaden, ein möglicher Einbruch oder was auch sonst.

Fazit

Solange alle zu versendenden Pakete Standardmaße haben und nicht zu große Abmessungen, der Wert bei bis 500 Euro liegt, dann sind die Anbieter DHL und MyHermes sicher uneingeschränkt zu empfehlen.

Weicht aber auch nur eines dieser Kriterien ab, dann wird die Luft sehr schnell dünn oder die Kosten sehr schnell hoch.

Sollte ich einen Dienstleister übersehen haben, der in Deutschland aktiv ist, so würde ich mich sehr über diese Information freuen.

Packt diese Info und auch gern eure Erfahrungen unten in die Kommentare.

Kategorien: News

7 comments on “Ab heute iMac los …”

    1. Jetzt ja 🙂
      Danke.

      Übrigens alles richtig gemacht, DPD bzw. iloxx steht an zweiter Stelle nach Hermes.
      Allerdings hätte ich mir reichlich Zeit gespart; würde aber posttip.de ohne diesen Artikel und deinen Kommentar dann noch immer nicht kennen. 😉

      1. iloxx ist ein Marketingverbund zahlreicher Speditionsunternehmen mit sehr unterschiedlicher Unternehmenskultur. Günstig ja, aber unter Umständen nach meiner Erfahrung – allerdings schon vor einigen Jahren – nicht ganz unproblematisch.

  1. Die iloxx AG aus Nürnberg ist kein Transportunternehmen im eigentlichen Sinne, sondern ein Transportvermittler. Das bedeutet, iloxx selbst besitzt keinen eigenen Fuhrpark arbeitet allerdings mit mehr als 20 verschiedenen Logistikdienstleistern zusammen und agiert als Schnittstelle zwischen Versender, Empfänger und Logistiker. Der Kunde startet seinen Versandauftrag bequem auf der Website oder telefonisch, iloxx kümmert sich anschließend um die Auswahl des günstigsten Logistikpartners und gibt den Auftrag weiter.

    Mehr Informationen zum Prinzip iloxx, den Logistikpartnern, den Produkten und vielem mehr gibt’s unter ilixx.de.

    Die Frage zum DPD-Versand und der fehlenden Quittung nach Abgabe im Paket-Shop lässt sich mit keiner pauschalen Aussage beantworten. Grundsätzlich ist es immer ratsam die Abgabe eines Paketes quittieren zu lassen, um im Schadensfall nachweisen zu können, dass die Paketabgabe in ordnungsgemäßen Zustand erfolgte. Neben der Abgabe im Paket-Shop und der Abholung von zu Hause, besteht übrigens auch die Möglichkeit das Paket an einem anderen Ort abholen zu lassen, beispielsweise am Arbeitsplatz.
    Kommt es zum Schadensfall und es ist kein Abgabe-Beleg vorhanden sind in der Regel folgende Vorgehensweisen denkbar: Wurde das Paket beim Abholen des Fahrers im Paket-Shop gescannt und somit im System erfasst, besteht die Möglichkeit auf diese Weise das Paket dem Versender zuzuordnen. Tritt allerdings ein Fall auf, der zur Unkenntlichkeit des Paketes führt , z.B. ein Brand und das Paket wurde noch nicht abgeholt, folgedessen auch noch nicht gescannt und nicht im System erfasst, ist es schwer ohne Beleg nachzuweisen, dass und vom wem das Paket abgegeben wurde.
    Allgemein empfiehlt es sich auf jeden Fall, die Abgabe immer quittieren zu lassen oder nach einer anderweitigen Bestätigung zu fragen.

  2. Hallo Frank, hast Du Deinen iMac zwischenzeitlich zurück? Gibt es noch ein Update zu Deinem Artikel? ich liebäugele nämlich mit der gleichen Aktion…

    1. Hi Andrea, alles wurde gut und der Umbau ist erfolgreich abgeschlossen. Und klar gibt’s noch ein Update bzw. einen extra Artikel dazu.
      Sollte es bei dir eilen, dann bitte eine kurze Info und du bekommst die Kontaktdaten vorab per Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.