Paydroid iPhone 5 Dock

Paydroid iPhone Dock – eine Weltneuheit!

An Annehmlichkeiten gewöhnt man sich schnell, so auch daran, sein iPhone in eine Dockingstation zu stellen, um den Akku zu laden oder auch nur, dass es nicht einfach so auf dem Schreibtisch oder irgend wo anders herum liegt.

Nur bedauerlicherweise war diese mit dem Erscheinen des Apple iPhone 5 erst mal vorbei. Die schlankere Form und der neue Lightning-Anschluss passten so gar nicht mehr in unsere vorhandenen Docks.

Das iPhone 5 Dock

Daher ist es um so erfreulicher, dass es Unternehmen gibt, die sich mit der Entwicklung und Herstellung von Docks befassen. Nicht alle davon treffen meinen Geschmack, die Meisten davon sind mir zu eckig und nicht ausgewogen genug designt.

Ganz anders die Docks von Paydroid. Das ich ein absoluter Fan von deren iPad Dock bin, darüber hatte ich im März diesen Jahres berichtet.

Das iPad Dock hat für mich eine ganz besondere Ausstrahlung und Eleganz. Das mag etwas übertrieben klingen aber anders kann ich es einfach nicht beschreiben.

Es passt perfekt – im Design und im wahrsten Sinne des Wortes – zu den iDevices von Apple.

Und Paydroid hat es wieder geschafft und so darf ich – dürfen wir – heute ankündigen:

Das neue iPhone 5 Dock.

Dieses wurde speziell für das iPhone 5 von Grund auf neu entwickelt und wird genau wie das iPad Dock in Deutschland handgefertigt; selbst die Oberflächenveredlung erfolgt von Hand.

Das neue iPhone 5 Dock besteht ebenfalls aus feinster Keramik, was natürlich die Wertigkeit – hält man es in der Hand – besonders deutlich spüren lässt.

Auch wird das Lightning-Kabel in das neue iPhone 5 Dock integrierbar sein, so dass der Akku des iPhone 5, während es im Dock steht, geladen werden kann. Das Kabel ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Vorbestellung

Ab sofort kann das neue iPhone 5 Dock direkt bei Paydroid vorbestellt werden.

Der Einführungspreis beträgt 29,00 Euro inklusive Versandkosten und gilt bis zum 21.12.2012. Danach wird der Kaufpreis 49,00 Euro betragen.

Es gilt von daher, nicht zu zögern und möglichst noch heute zu bestellen.

Paydroid arbeitet bereits mit Hochdruck daran, dass diese Bestellungen bis Weihnachten ausgeliefert werden können. Von daher bitte noch etwas Geduld, bis wir alle unsere neuen iPhone 5 Docks aus dem Hause Paydroid in den Händen halten werden.

Ich selbst wurde in die glückliche Lage versetzt, die ersten Prototypen bereits hier haben zu dürfen und ich kann euch versichern, die Bestellung und das Warten darauf, lohnen sich garantiert.

Paydroid iPhone 5 Dock

Mein Fazit zum Paydroid iPhone 5 Dock

Meine Begeisterung für die Docks von Paydroid lässt sich wohl unschwer erkennen. Unabhängig davon sind diese tatsächlich erstklassig verarbeitet. Das neue iPhone 5 Dock ist ebenso hochwertig, wie wir es schon vom Dock für das iPad gewohnt sind.

Ob du dir ein iPad Dock oder das neue iPhone 5 Dock bestellst, möglicherweise auch beide, es macht einfach nur Spaß, diese täglich immer wieder zu sehen und zu nutzen.

Beide Docks zusammen sind das perfekte harmonische Doppel für dein iPad 2 oder 3. bzw. 4. Generation und wahrlich für jeden Schreibtisch eine Bereicherung.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

7 Kommentare

  1. Okay, Anschluss ist bei dem Preis natürlich nicht dabei. Aber wie funktioniert das dann mit dem Kabel? Wird das durch eine Öffnung durchgereicht? Aus den Fotos geht das leider nicht hervor.

    Antworten
  2. Hallo zusammen!

    An der Stelle an der sich das iPhone befindet gibt es ein Loch, durch das später das Lightning Kabel durchgesteckt wird. Das Lightning Kabel wird durch eine Art Pfropfen in der Öffnung festgehalten.

    Natürlich war uns bei der Entwicklung extrem wichtig, dass man das iPhone mit einer Hand sowohl reinstecken als auch herausnehmen kann. Ohne dass dabei das Kabel am iPhone stecken bleibt.

    Beste Grüße
    Ferry

    Antworten
    • Das Lightningkabel lässt sich bei mir nur mit einiger Kraft herausziehen. Auch beim Reinstecken spürt man deutlich einen Widerstandspunkt, den es zu überwinden gilt. Ich habe deswegen momentan Bedenken bzgl. der Konstruktion mit einem Pfropfen, ob das wirklich funktioniert.

      Bin noch nicht überzeugt 😉

      Antworten
  3. Gerade weil dieser Punkt nicht so leicht ist, ist das Produkt noch nicht für die Masse fertiggestellt. Du kannst dir aber sich sein, dass wir dieses Problem gelöst haben. Es dann noch auf Masse zu produzieren ist ein anderes Thema.

    Wer unsere Produkte kennt, weiß wie wichtig uns solche Punkte sind. Und wenn es dir doch nicht zusagt, kannst du das Produkt ja in der normalen Frist zurücksenden. 🙂

    Beste Grüße
    Ferry

    Antworten
  4. Hallo,
    mich würde interessieren, wie das mit dem Kopfhörerstecker gelöst wurde..
    Kann das iPhone gleichzeitig geladen und mit Headset betrieben werden?

    Grüße

    Antworten
    • Das funktioniert nicht, da sich beim iPhone 5 dieser Anschluss ja unten befindet.

      Antworten
  5. Schöner Beitrag! Das Paydroid Dock für das iPhone 5 gefällt mir sehr gut. Zwar hatte ich das Paydroid Dock für iPad auch schon im Test, allerdings finde ich das neue Dock für’s iPhone 5 noch gelungener.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Articles

Garmin fēnix 6X Sapphire & Apple Watch

Garmin fēnix 6X Sapphire & Apple Watch

Wie beginne ich am besten meinen Artikel zur Garmin fēnix 6X Pro? Warum komme ich (zurück) zur Garmin fēnix? Anfangs trug ich viele Jahre keinerlei Uhr mehr. Dann kam Garmin 2013 mit der ersten fēnix auf den Markt. Nach anfänglichem Zögern, schließlich war ich längst...

Brother HL-L6400DW Laserdrucker im Test

Brother HL-L6400DW Laserdrucker im Test

Wie kam ich überhaupt auf die Idee, mich um einen neuen Laserdrucker zu kümmern. Dass es ein Brother werden würde, war sowieso klar, nutze ich doch seit fast 20 Jahren nur Drucker von Brother und inzwischen ausschließlich Laserdrucker von Brother. Aber das allein war...