Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

BookBook Hardback Leather Case for iPad

BookBook for iPad

So ganz ohne BookBook – das funktionierte für mich auf Dauer nicht wirklich, denn nachdem mein mit etwas größerem Aufwand beschafftes BookBook für das iPhone 4 am neuen iPhone 5 nicht mehr passte, vermisste ich dieses doch zunehmend.

Also was lag von daher näher, als eine BookBook fürs iPad ins Auge zu fassen; auch weil ich die Abwechslung nicht nur bei Apps liebe und schätze.
Nicht dass ich meiner weiteren Sleeves überdrüssig geworden wäre, ganz im Gegenteil aber der Trend geht wohl etwas in die Richtung, mehrere Sleeves zu nutzen; hoffentlich geht das nicht nur mir so.

So langsam kann ich verstehen, was Frauen zum Shoppen von Handtaschen und Schuhen so antreibt. Hier könnte sicher bei dem einen oder anderen ein Wettbewerb entstehen, wenn es darum geht, das passende Sleeve zur passenden Situation zu finden. Auch ist es sicher ein gewisser Luxus, das passende Sleeve für jede Gelegenheit parat zu haben; wie eben Frauen mit ihren Schuhen und … aber das hatten wir schon.

BookBook for iPad

Die Verarbeitung des BookBook für das iPad ist gewohnt hervorragend und lässt bei mir keinerlei Wünsche offen.

Das iPad wird im BookBook durch einen Tragerahmen aus weichem Wildleder sicher fixiert. Dahinter befindet sich ein Display-Ständer, der es ermöglicht, das iPad im 30 Grad Winkel vor sich hin zu legen, um so einen besseren Blickwinkel zu erhalten.

Das Äußere des BookBook besteht aus zwei hardback Abdeckungen mit verstärkten Ecken, um auch einen gewissen Aufprallschutz zu bieten. Vorsätzlich habe ich diesen noch nicht testen wollen aber ich gehe davon aus, dass dieser im Ernstfall tatsächlich einen zuverlässigen Schutz bieten wird.

Vollständig verschlossen kann das Case durch Dual-Reißverschlüsse. So ist sichergestellt, dass selbst wenn das Ladekabel oder Kopfhörerkabel eingesteckt ist, die BookBook vollständig geschlossen werden kann.

BookBook for iPad

Was mich schon immer etwas zweifeln ließ, ob die von Twelve South beschriebene Sicherheit (Schutz vor Diebstahl) in Hinblick auf Tarnung als Buch in der Praxis tatsächlich funktionieren würde. Vorstellbar wäre es sicher aber auch das ist ein Feature, welches ich besser selbst nicht ausprobieren möchte.

Falls jemand von meinen Lesern hierzu schon Erfahrungen gemacht haben sollte, so würde mich das sehr interessieren.

Mein Fazit zum BookBook von Twelve South

Das BookBook von Twelve South ist für mich zum ständigen Begleiter des iPad geworden. Es fasst sich hervorragend an, bietet jederzeit den versprochenen Schutz und schützt zuverlässig vor jeglicher Art Kratzern.

Besonders praktisch für mich ist, da ich Abends oft im Liegen mein iPad nutze, dass ich es stehend auf meinem Bauch habe und so vollkommen entspannt mit beiden Händen tippen kann.

Einzig das Einstecken des Lightning-Adapters zum Laden des iPad ist stets ein kleines Gefrickel, da der Lederrand des Tragerahmens jedes Mal erst etwas zur Seite gedrückt werden muss, um den Adapter ganz einstecken zu können. Aber damit lässt sich sehr gut leben.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen zum BookBook von Twelve South, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

One comment on “BookBook Hardback Leather Case for iPad”

  1. Ich finde das BookBook für das iPhone 5 nicht so schön. Fürs 4er war es perfekt. Dieser Plastikeinschub gefällt mir da nicht. Davon ab, ist das iPhone 5 schon wieder weg bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.