Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Apple Watch – Apples persönlichste Technologie

Das Ziel von Apple war es schon immer, leistungsstarke Technologie zugänglicher zu machen, relevanter und persönlicher. Die Apple Watch ist ein neues Kapitel in der Beziehung zwischen Mensch und Technologie. Apple sagt dazu: sie ist das persönlichste Produkt, das wir je entwickelt haben, denn sie ist das erste, das man anziehen kann.

Seit Wochen schon mache ich mir hin und wieder Gedanken, ob die Apple Watch für mich in Betracht kommt. Die meiste Zeit ließ sich das glücklicherweise verdrängen.

Einerseits reizt mich die neue Technology, die in der Apple Watch steckt, von Anfang an; wie auch damals 2007 das erste iPhone. Noch ganz genau kann ich mich daran erinnern, wie ich bis zuletzt dagegen war, unter keinen Umständen, kaufe ich mir dieses Gerät. Erst unmittelbar vor dem ersten Erscheinen holte ich es doch und habe es seither keinen Augenblick bereut.
Im Übrigen standen und übernachteten 2007 noch keine Leute tage- und nächtelang vor den Stores und summierten sich bis zum eigentlichen Erst-Erscheinungstag auf ein paar Tausend. Damals war es noch bedeutend ruhiger ums iPhone.

Sollte sich das jetzt mit der Apple Watch wiederholen?

Denn es spricht schon eine ganze Menge dagegen. Allem voran der Preis. Für mich käme ausschließlich eine Apple Watch aus Edelstahl mit Saphirglas und Milanaise-Armband in Betracht. Allerdings ist damit auch meine persönliche Schmerzgrenze, weit überschritten. Diese lag bei der Vorstellung der Apple Watch bei 199 maximal 299 Euro und mit Edelstahl und Milanaise hat sich der Schmerz fast verdreifacht.

Apple Watch mit Milanaise-Armband

Aber die Uhr schaut schon richtig geil aus und wirklich brauchen ist auch so eine Überlegung in die wohl eher falsche Richtung. Da fühle ich mich spontan wieder nach 2014 zurück versetzt, als es darum ging, muss es unbedingt ein Mac Pro sein, wenn ja, müssen es dann unbedingt 64 GB RAM sein. Alles so Überlegungen, die eindeutig mit Nein beantwortet werden können.
Die richtigere Formulierung dafür ist sicher wollen. Will ich das wirklich und unbedingt und will ich dann dafür auch so viel Geld ausgeben? Heh, ich kenne Leute, die kaufen sich für 5.000 Euro einen Satz Felgen oder die Frauen die zehnte Handtasche oder das 20. Paar Schuhe in der Boutique.

So ähnlich ist es mit uns Technik-Begeisterten oder Technik-Fanatikern, manche nennen uns Typen auch schlimmeres. Aber egal, es ist wie es ist und ich bin schon jetzt richtig hibbelig, wenn ich nur dran denke, ja, ich sehe es bereits regelrecht vor meinem geistigen Auge, wie der Karton eintrifft, ich die Apple Watch auspacke (inklusive einer Fotoserie), dann die Apple-Watch-iPhone-App starte, die Uhr kopple und dann gehts auch schon richtig los. Wer braucht da noch Sex?

Eine Entscheidung für eine Apple Watch Sport mit Aluminiumgehäuse erscheint mir zu riskant. Birgt doch dieses Material für mich persönlich ein zu hohes Risiko, zu leicht beschädigt zu werden oder Kratzer zu bekommen und das geht unter keinen Umständen und die Armbänder sind für meine Handgelenke sowieso zu knapp.

Apple selbst umschreibt das Thema zwar recht gekonnt, mit eloxiertem Aluminium, entwickelt für besondere Stärke und Leichtigkeit, eine neue Legierung entwickelt: Apple 7000er Aluminium und das soll 60 Prozent stärker sein als gängige Legierungen aber Aluminium bleibt es dennoch. Außerdem stehe ich nicht auf Kunststoff. Somit war zumindest hier die Entscheidung eine Leichte und schnell getroffen.

Über die Apple Watch Edition war ich noch deutlich schneller darüber hinweg. Diese liegt preislich weit abseits meiner Einkommensklasse, somit ebenfalls abgehakt. Was blieb waren die Apple Watch und meine Gedanken kreisten.

Apple Watch

Die Apple Watch mit Milanaise-Armband ist das Modell, welches mir mit reichlich Abstand zu den anderen Modellen am Besten gefällt oder anders formuliert, für mich kommt nur dieses Modell überhaupt in Betracht. Mein haben-wollen-Gefühl schwankt seit Wochen hin und her. Fast glaubte ich, ich sei darüber hinweg.

Nur sollte ich mich getäuscht haben, viele User auf Twitter kennen mich wohl tatsächlich besser, als ich mich selbst. Einige von euch haben offensichtlich die gesamte Zeit nicht daran gezweifelt, so wie ich gestern mehrfach auf Twitter lesen durfte, dass eine Apple Watch pünktlich am 24. April 2015 hier eintreffen wird.

Getwittert hatte ich einen Link zu einem von Apple veröffentlichten Video zur Apple Watch und gefragt, ob ich dieses Jahr zu unserem Jahresurlaub auf Kreta wohl mit einer Apple Watch dort in der Sonne sitze?

Man kann die Sache drehen und wenden wie man will, es kommt immer auf das Gleiche heraus. Die eigene Vernunft sagt, lass es bleiben, viel zu teuer und dann kommt der gesamte Rest.

Es ist etwas ganz Neues, von dem heute noch so keiner genau sagen kann, was überhaupt die kommenden Wochen und Monate mit der neuen Apple Watch und neuen, extra dafür entwickelten Apps passieren wird. Dazu am besten den Kommentar von Mitglied Sven in unserer Apple[+Community] auf Google+. Dort schreibt er:

Ich glaube, dass wir es uns noch nicht so recht vorstellen können, wie wir dieses neue Gerät benutzen werden. Natürlich werden wir darauf keine Bilder, Videos oder die üblichen Computerspiele spielen. Natürlich nicht!
Aber dass es unser eingefahrenes Verhalten grundlegend verändern kann und wird hat die Einführung des iPhones 2007 doch wohl hinlänglich gezeigt. Keiner kann mir erzählen das er 2007 schon wusste das er diese ganzen Dinge, die heute normal erscheinen, schon vorhergesehen hätte.

Und Sven trifft damit genau meine Meinung und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Recht behalten. Es ist wieder wie 2007 im November. So gut wie niemand will sich sofort zur Markteinführung eine Apple Watch bestellen; zumindest von allen, die ich so kenne und das sind eine Menge Leute, online sowie im realen Leben.

Apple Watch Edelstahl, Saphirglas und Milanaise-Armband

Aber zumindest mein innerer Kampf ist beendet. Pünktlich am 10. April werde ich die Apple Watch in Edelstahl mit Saphirglas und Milanaise-Armband bestellen. Lediglich zu hoffen bleibt, dass die Länge des Milanaise-Armband mit den ausgewiesenen 200 mm ausreicht. Denn mit 210 mm ist mein Handgelenk nicht gerade als schmal zu bezeichnen. Aber in Anbetracht der Konstruktion des Milanaise-Armbandes bin ich doch recht zuversichtlich.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Wie schaut es bei dir aus? Magst du dich outen und deine Entscheidung zur Apple Watch hier unten in den Kommentaren kundtun? Bist du noch unschlüssig? Hast du dich bereits entschieden? Falls ja, für welches Modell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

 


Bestellung Apple Watch erfolgreich abgeschlossen

Update 10. April 2015

Rechtzeitig heute morgen saß ich vor meinem Mac, mit der linken Hand an der Tastatur und der rechten Hand auf dem iPhone für den iOS Apple Store. Fast pünktlich, angekündigt war 09:01 Uhr, wurde zuerst der iOS-Store um ca. 09:02 Uhr frei geschalten und innerhalb nur weniger Sekunden war meine Bestellung abgeschlossen; ich war bestens vorbereitet.

Apple Watch mit Milanaise-Armband - Bestellung abgeschlossen

Nicht umsonst wie sich kurz darauf heraus stellen sollte. Denn offensichtlich dauerte es nur wenige Sekunden, nicht mal eine ganze Minute und das Zeitfenster für Auslieferungen ab dem 24.04.2015 war geschlossen.
User auf Twitter berichteten, dass sie zwar 09:03 Uhr bestellt haben aber ihre Auslieferungen erst ab dem 12.05.2015 bestätigt wurden.

Wenn das nicht knapp war, dann weiß ich auch nicht.

Jetzt bist wieder du gefragt!

Welches Modell hast du bestellt? Wann bekommst du deine Apple Watch geliefert. Nutze dazu einfach unten die Kommentare!

 


Apple Watch Versand wird vorbereitet

Update 22. April 2015

Nachdem es bis zuletzt, das heißt, heute sind es schließlich nur noch zwei Tage bis zum Tag der von Apple angekündigten Erstauslieferung der Apple Watch, spannend bleib, sprang heute endlich der Status im Apple Online Store von: „Bestellung wird bearbeitet“ um auf „Versand wird vorbereitet“.

Die Gefühlswallungen in den letzten Tagen waren groß und das nicht nur bei mir, kamen doch vermehrt Zweifel auf, ob denn Apple tatsächlich den angekündigten Termin 24.04. aufrecht erhalten würde.

Apple Watch mit Milanaise-Armband - Versand wird vorbereitet

Zwar ist das noch immer keine hundertprozentige Sicherheit aber meine Hoffnung ist enorm gestiegen und jetzt wird auf den finalen Status: „Bestellung versandt“ gewartet und dann die Sendungsverfolgungsnummer nicht mehr aus den Augen gelassen; und dass ich mir für den kommenden Freitag so rein gar nichts vornehme, ist ebenfalls schon seit einiger Zeit fest im Kalender vermerkt.

Jetzt bist wieder du gefragt!

Wie schaut es bei euch so aus? Konntet ihr ebenfalls Änderungen im Apple Online Store feststellen?

7 comments on “Apple Watch – Apples persönlichste Technologie”

  1. Schön geschrieben. Danke für die Erwähnung 😉
    Es ist doch aber einfach auch Fakt! Ich liebe diese Zeit in der wir leben, von der Technologieseite. Jede Neuerung die sich in der Breiten Masse durchgesetzt hat verändert unseren Alltag. Internet, Twitter, Facebook, iPhone, iPad, MacBook Air. Warum sollte es mit der ersten richtigen Smartwatch anders sein.
    Wenn ich jetzt Geld zum aus dem Fenster werfen hätte, würde ich mir auch direkt eine AppleWatch bestellen. Leider darf ich auf der Arbeit keine Dinge dieser Art tragen, darum würde sie im Durchschnitt 9 Stunden pro Tag rumliegen, und da ist schlafen noch nicht mal mit inbegriffen. DEN Mehrwert sehe ich da für mich noch nicht. Auch wenn der Geek in Mir laut schreit :-D

    P.S.: Ja, natürlich immer schön unter den Blogeintrag posten 😛

    Mit freundlichen Grüßen

    Sven

    1. Hi Sven, Danke für deinen Kommemtar. 🙂
      Ja klar, hier drunter. Es werden weiterhin sehr viele Meinungen geäußert, nur leider sind die wohl meist weit verstreut bei Twitter & Co. – und somit nicht zuortbar, was nicht nur ich, sondern sicher die meisten Blogger sehr schade finden.

  2. Ich sehe es so, wie Du. Entweder schafft es Apple erneut ein neues Produkt in einer bestehenden Kategorie zu etablieren und erfolgreich voranzutreiben oder sie schaffen es nicht. Das sie (bzw. die App-Entwickler) es nicht schaffen, ist aber eigentlich nicht zu befürchten. Es würde jetzt Zeit für die Apple Watch und sie wird meiner Meinung nach dazu führen, dass sehr viele Menschen (mich eingeschlossen) zukünftig anders über Smartwatches denken werden.

  3. Ein wirklich schöner Artikel.
    Ich hatte exakt die gleichen Gedanken im Vorfeld. Edelstahl: haben wollen!
    Alu: günstiger und daher „vernünftiger“!
    Daher bin ich bei Alu gelandet und bekomme diese auch innerhalb des ersten Zeitfensters.
    Für meinen Teil sehe ich die Watch auch noch als ein Gadget was zeigen muss was sie im Alltag für mich tun kann. Daher möchte ich erstmal „testen“ und wenn ich die Watch für gut befinde, kommt bei der nächsten Generation die Stahl ans Handgelenk.
    Dann vielleicht auch mit mehr internem Speicher, Apps auf dem Gerät und was auch immer.
    Ich freu mich auf das Teil.
    Viele Grüße,
    Jan

  4. So wie ich es Deiner Bestellung entnehmen kann, hast Du alles richtig gemacht. Ich war heute im Apple Store CentroO. Die Uhr ist ein wahrer Traum.Hoffe das Du nach erhalt der Apple Watch ein Review auf Deinem Blog veröffentlichst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.