Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Wir haben bei T-Mobile – Telekom gekündigt

Wir haben es tatsächlich getan. Nach vielen Jahren als treuer T-Mobile Kunde – seit 1994 sind wir dabei – haben wir heute bei T-Mobile – Telekom gekündigt. Etwas schmerzvoll ist es schon, da wir bisher stets zufrieden waren. Reibereien gab es natürlich hin und wieder aber wo ist das nicht so. Da wir grundsätzlich sehr loyale Geschäftspartner sind, die großen Wert auf eine langfristige und vertrauensvolle Geschäftspartnerschaft legen, schmerzt das um so mehr aber was hilft es, wenn dies nur einseitig so gesehen wird.

Was war passiert?

Wir hatten uns dieses Mal – ausreichend Erfahrung aus 2009 zur Einführung des damals iPhone 3GS hatten wir – rechtzeitig an die Telekom gewandt. Bereits zeitig vor dem 15.06.2010 – dann direkt am 15.06.2010 – und wieder nach dem 15.06.2010 und dann erneut am 24.06.2010 – es hat alles nichts genutzt. Außer der Vertragsverlängerung um weitere 24 Monate hat die Telekom nichts auf die Reihe bekommen. Wir haben kein neues iPhone 4 erhalten.

Ein letzter verzweifelter Anruf gestern bei T-Mobile – Telekom, der auch noch von einem eher unwillig-unfreundlichen Mitarbeiter entgegen genommen wurde, ergab die bittere Wahrheit, es werden mindestens weitere 8 Wochen vergehen. Das war zuviel – uns reichte es jetzt. Die Kündigung war schnell geschrieben, die Vertragslieferung wurde widerrufen, den für uns unzuverlässigen Geschäftspartner T-Mobile – Telekom waren wir los.

Nun zum positiven Teil der Geschichte.

Auf Grund der Entscheidung zur Kündigung brauchte es eine Alternative; überraschend schnell war diese gefunden: der Provider heißt O2 und der Tarif dort ist auch ganz in Ordnung. Keinerlei Grundgebühr und Vertragsbindung mehr, das was wir telefonieren, wird bezahlt. Sind wir der Meinung, wir bekommen das Smartphone nicht vom Ohr, gibts dann ab 40,00 Euro pro Monat eine Kostenbegrenzung. Das gilt für Gespräche in alle Netze: Mobilfunk und Festnetz. Für eine Datenflat mit 200 MB für UMTS (dann wird gedrosselt auf Edge) kommen noch akzeptable 8,00 Euro monatlich dazu. Mehr passiert an Gebühren nicht

Fazit zu unserem Wechsel von Telekom zu O2

Im Ergebnis haben wir fast identische monatliche Kosten wie bisher bei T-Mobile – Telekom auch, haben aber dafür jetzt eine Allnetflat – Mobilfunk-Flatrate in alle Netze, die wir bisher nicht hatten. Da gab es nur 100 Freiminuten und 40 SMS.

Update 05. Juli 2010

Wie sich aktuell mehrfach im Internet lesen lässt, haben zahlreiche User pünktlich am 01.07.2010 eine sogenannte ‚vorgezogene Vertragsverlängerung‘ durchgeführt. Dafür pro verbleibendem Restmonat der ursprünglichen Vertragsbindung 25,00 Euro bezahlt und dafür pünktlich ein neues iPhone 4 erhalten.

Allein diese Tatsache bestätigt nun im Nachhinein unsere Entscheidung, der Telekom den Rücken zu kehren, war genau richtig, denn so hat es nunmehr den Anschein, dass alles, was zusätzlich Geld in deren Kasse spült, also auch Telekom-Neukunden, erhalten pünktlich ihr neues iPhone 4. Wir als normale Deppen-Vertragsverlängerer gucken voll in die Röhre und sollen warten.

6 comments on “Wir haben bei T-Mobile – Telekom gekündigt”

  1. Moin,

    den Fehler den du gemacht hast war schlicht und ergreifend dich per Telefon an die Telekom zu wenden. Es war anfangs ganz klar Kommuniziert worden das sich die Vertragsverlängerer bitte in die T-Punkte zu begeben haben.
    Wer natürlich dennoch im CallCenter anruft, welche die Verlängerungen nicht vor dem 24. durchführen konnten und aus internen gründen total überlastet waren und somit die VVL’s nur irgendwo notieren konnten, ist, Sorry so leid mir das tut, irgendwie auch ein bisschen selber schuld.

    Ein Freund von mir ist Brav ganz normal am 15. in den T-Punkt gelaufen und hat eine Verbindliche Reservierung mit VVL gemacht und ist am 24. um 11 Uhr hin und hat sein iPhone 4 abgeholt. Ganz normal, wie geplant.

    Klar ist die Telekom ein unorganisierter Haufen, aber wenn die Telekom schon sagt wie es ablaufen soll, und man es als Kunde dann noch Ignoriert, dann kann man die Schuld hier wohl wirklich nicht auf die Telekom abwälzen.

    Dennoch eine gute Wahl mit dem O2o, werde meine Eltern demnächste wohl ebenfalls auf den Tarif umstellen.

    1. Danke EifelNerd. 🙂
      Hm, das hatten die Hotliner wohl versäumt, mir zu sagen und klar hatte ich das im Internet gelesen – gelesen wie so vieles.
      Letztes Jahr hatten die mich im T-Punkt als Business Kunden wieder weg geschickt, da die Telekom im T-Punkt zwischen Privat- und Businessvertrag unterschieden hatte.
      Woher sollte ich also wissen, was in diesem Jahr konkret richtig ist – dazu ist die Hotline schließlich da.
      Zumindest weiß ich jetzt, warum die Verlängerung erst am 24.06.2010 ersichtlich war und nicht schon früher.
      Egal, jetzt bekomme ich ein zwar verspätetes aber freies iPhone 4 und eine Flatrate für weniger Geld im Monat als bei der Telekom.
      Schlussendlich eine gute Lösung.

  2. Hallo Bikerschreck,

    ich wünsche Dir viel Glück bei O2. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade bei uns im vogtland das Netzt von O2 nicht mit dem der Telekom zu vergleichen ist. Kein Netz in Plauen (Ober-Neundorf), Kein Netz in Mühltroff. Auch Upload- und Download-Raten sind nicht vergleichbar. Alles, was nicht an der A72 liegt, ist tot.

    Billig war in meinem Fall auch schlecht. Bin jetzt zu Vodafone gewechselt.

    1. Hallo Sabine, danke für deinen Eintrag.
      Hier verlasse ich mich vollkommen auf meinen Sohn, er nutzt o2 jetzt seit einigen Wochen und ist vollkommen zufrieden damit.

  3. Ich denke kündigen ist der einzige Weg um eine änderung beim T-Mob im Umgang mit den Kunden herbeizuführen. Ich habe nur freie iPhones gehabt bisher, da ich dem T-Mob nie viel abgewinnen konnte. Allerdings ist die Beschaffung aus dem Ausland umständlich und auch teurer. Beides dinge die mich langsam überlegen lassen, sollte Apple nicht bald hier in D auch freie Geräte verkaufen, vom iPhone weg zu gehen und ein anderes Handy zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.