Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Was Katzen mit HDMI- und LAN-Kabeln zu tun haben?

Jacinto › Norwegische Waldkatze

Bevor jetzt die Ersten erschrecken und glauben, sie seien auf der falschen Seite, keine Sorge, das wird kein Cat-Content, ganz im Gegenteil; es kommt lediglich etwas Katze drin vor.

Hier auf dem Bild, das ist unser Jacinto, eine Norwegische Waldkatze und er mag Kabel; bevorzugt HDMI- und LAN-Kabel. Aber auch an allerlei anderen Kabeln findet er Geschmack, wobei ob es ihm schmeckt, kann ich nur vermuten. Jedenfalls irgend etwas veranlasst ihn, mehr oder weniger ständig darauf herum zu kauen.

Bisher habe ich ihn meist gewähren lassen und die Kabel, welche er regelmäßig zerstörte, einfach ersetzt. Einen entsprechenden Vorrat an HDMI-, USB-, LAN- und auch Netzkabeln habe ich da.

Zwar habe ich unsere Norweger ständig um mich herum aber im Auge behalten kann ich beide nicht wirklich. Und so habe ich es auch gar nicht erst versucht, es Jacinto ab zu gewöhnen, denn er ist derjenige, den ich stets dabei erwischt habe.

Bis wir jetzt aus dem Urlaub zurück kamen, da reichte es mir dann doch.

zerbissenes LAN-Kabel

Denn dieses Mal kam nicht nur das Auswechseln des LAN-Kabels auf mich zu, sondern auch noch die De- und Montage jede Menge oberhalb der Fußleiste montierten Kanal, der zum Teil hinter Regalen und Schränken verlegt wurde.

Um das Vorhaben zumindest mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht ganz umsonst auszuführen, galt es Vorsorge zu treffen, die es Jacinto später beinahe unmöglich machen sollte, erneut zuschlagen zu können.

Was ich dazu an Lösungen im Einzelnen bei Google so fand, das alles auf zu zählen, erspare ich uns.

Am Vielversprechendsten erschien mir der Schutz meiner Kabel mit Hilfe von Spiral-Kabelschlauch, der einfach um die Kabel herum gewickelt wird und fertig.

Spiral-Kabelschlauch

Dadurch, dass ein Durchmesser von 6-60 mm angegeben wurde, ist das für mich die perfekte Lösung und gut schaut es am Ende auch noch aus.

Und so wurden bereits die ersten 10 m von mir verwickelt und weitere 10 m geordert, um den Rest der hier noch sichtbaren Kabel ebenfalls zu schützen. Am meisten gespannt bin ich darauf, ob das wirklich eine Lösung auf Dauer ist.

Habt ihr ebenfalls Probleme mit Katzen, die eure Kabel zerkauen? So schreibt mir doch in die Kommentare welche Lösung ihr für euch gefunden habt.

4 comments on “Was Katzen mit HDMI- und LAN-Kabeln zu tun haben?”

  1. Mein Jaconto macht sowas nicht, das war bestimmt der weiße Teufel, neeeeein, mein Jacinto ist gut erzogen, von Haus aus 😉

  2. Ja, ja, unsere Luzy ist auch so ein Kabelkiller. Da schrecken selbst stromführende Kabel nicht ab. Besonders beliebt: Netzwerk- und Antennenkabel, aber auch ein Thinkpad Netzteil (beidseitig), diverse leicht ersetzbare Kaltgerätekabel, das Kabel von der PS3 Kamera und auch HDMI-Kabel. Inzwischen habe ich viel „Kabelrohre“ verlegt, viel hinter Schränken versteckt und die letzten Reste HDMI-Kabel hinterm Fernseher mit Alufolie umwickelt. An meinem Schreibtisch habe ich hinten einen Blumenkasten gehängt, in den kann ich alle Kabel vom Tisch und dahinter verschwinden lassen kann. Am Schreibtisch meiner Tochter habe ich extra eine kleine Tür angebracht um die Kabel vor dem gestreiften Marder zu schützen. Die Spiralkabelschläuche wurden übrigens von unserer Katze gleich mit durchgekaut. Neuerdings sind zum Glück mal wieder Kartons interessanter.

    1. Bei den Spiralkabelschläuchen habe ich die kritischen Stellen 3-fach umwickelt.
      Bisher scheint das zu genügen – und das hoffentlich auf Dauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.