Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

netatmo: Der Thermostat für das Smartphone

netatmo-Thermostat steuert die Temperatur innerhalb der Wohnung auch auf Distanz.

Nachdem ein dringender Thermostat Austausch in unserem Haus anstand, fiel auch die Überlegung, diese Funktion durch einen Smart Home Thermostaten auszuführen zu lassen. Nach einiger Recherche fand ich die Homepage des französischen Herstellers Netatmo, mir bekannt durch seine smarte Wetterstation. Design, Funktionalität und externe Teste haben bei diesem Produkt zu unserer Kauf Entscheidung beigetragen.

Der Thermostat hat bei mir die Aufgabe eine Brennwerttherme des Herstellers Brötje in Kombination mit zwei Kreisläufen einer Fußbodenheizung im Wohnzimmer zu steuern. Wichtig waren mir dabei verschieden Heizzeiten, um individuell die Temperaturen einstellen zu können, wie auch von unterwegs manuell die Heizung zu starten.

Netatmo bietet mir mit diesen Funktionen 100% Übereinstimmung für meine Bedürfnisse.

Netatmo gibt an, das durch den Einsatz des Thermostat eine Energieeinsparung von bis zu 37% möglich ist. Was wiederum den Geldbeutel schont und zusätzlich den Ausschuss an CO₂ mindert.

Vor dem Kauf sollte man unbedingt das Kompatibilitätstool auf der Homepage von Netatmo nutzen, um zu prüfen ob die eigene Heizung mit den neuen Thermostaten kompatibel ist. Das Netatmo Thermostat schlägt mit 179 Euro zu buche, was nach meiner Meinung für diese Funktionsvielfalt und Verarbeitungsqualität gerechtfertigt ist.

Lieferumfang des Netatmo Thermostat

  • Thermostat
  • Mobile Halterung
  • Relais
  • Adapter für den Heizkessel
  • Netzadapter
  • Montageplatte
  • USB-Kabel
  • Aufkleber in fünf Farben
  • 3 AAA-Batterien
  • Schrauben / Dübel

netatmo Thermostat - Lieferumfang

Installation des Netatmo Thermostat

Es gibt zwei Möglichkeiten das Netatmo Thermostat zu installieren:

  1. Mit der Platte für die Wandmontage direkt an der Wand oder
  2. mit der Rückwand freistehend auf einem Schrank oder Tisch.

Ich entschied mich für die Wandmontage. Das Netatmo Thermostat hatte den gleichen Durchmesser wie mein alter Thermostat, was den Einsatz des Installationsrahmens mir ersparte. Diesen Rahmen kann man dann einsetzen, wenn durch den neuen Thermostaten die alte Stelle nicht vollständig verdeckt wird und dadurch unschöne Stellen durch fehlende Tapete sichtbar sind.

Die Installation verlief relative unkompliziert. Der alte Thermostat wurde ausgebaut und direkt durch das Netatmo Thermostat ausgetauscht.

Betrieben wird das smarte Thermostat durch drei Batterien. Netatmo gibt eine Haltbarkeit der Batterien von zwei Jahren an. Der Batteriestand ist über die dazugehörige App von Netatmo kontrollierbar.

https://youtu.be/MHJXpMMVVl4

Zum Thermostat gehört noch ein sogenanntes Relais. Dieses ist über eine Funkverbindung mit dem Thermostaten verbunden und steuert bei mir die einzelnen Stellventile der Fußbodenheizung. Das Relais benötigt eine Spannungsversorgung von 230V AC und hat einen potentialfreien Schaltkontakt der nach Herstellerangaben mit 4A bzw. 120W belastbar ist.

Vor dem Starten des Thermostaten wie auch des Relais, sollte man sich zum Konfigurieren die dazugehörige App von Netatmo aus dem AppStore bzw. Google Play Store laden.

Netatmo Raumthermostat
Netatmo Raumthermostat
Entwickler: Netatmo
Preis: Kostenlos
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot
  • Netatmo Raumthermostat Screenshot

Wenn die App installiert ist, lässt sich damit das Thermostat und das Relais mit Spannung versorgen.

Nach dem Starten der App meldet man sich zuerst bei Netatmo an. Dieser Zugang dient dazu, um die Heizung auch von extern steuern zu können. Alle weiteren Konfigurationsvorgänge sind selbstbeschreibend und verlangen keinerlei besondere Kenntnisse.

Das iPhone verbindet sich mittels Bluetooth mit dem Relais und das Thermostat wiederum verbindet sich automatisch mit dem Relais. Die benötigte Internetverbindung baut das Relais durch eine existierende hausseitige WLAN-Verbindung auf.

Die Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone wird lediglich für die Konfiguration benötigt. Während der Konfiguration wird auch geprüft ob das Relais mit der aktuellsten Firmware versorgt ist.

Hierbei hat Netatmo offensichtlich an alles gedacht.

Nachdem alles vollständig konfiguriert wurde, kann man anfangen seine einzelnen Heizzeiten einzustellen. Das wurde sehr einfach über die App gelöst.

Wochenansicht mit einzelnen Heizperioden

Die Ansicht ist in drei verschiedene Farben aufgeteilt:

  • blau entspricht der Nachtzeit
  • gelb entspricht der Komfortzeit
  • hellblau entspricht der Eco Zeit

netatmo Thermostat - Heizperioden - Wochenansicht

Tagesansicht

  • Einstellung der einzelnen Heizperioden über 24 Stunden

netatmo Thermostat - Heizperioden - Tagesansicht

Individuell einstellbare Temperaturen // weitere Zeiten hinzufügen

netatmo Thermostat - individuelle Temperaturen

Übersicht der Soll und Ist Temperatur als Graph

netatmo Thermostat - Soll-Ist-Temeraturen

In der Hauptansicht des Netatmo Thermometers, auf dem Smartphone ,ist es möglich, einzelne Handeinstellungen zu aktivieren. Dazu zählt die Vorgabe eines manuellen Sollwertes. Dieser Sollwert ist zeitlich begrenzt. Nach einer voreingestellten Zeit in den Parametern, kehrt das Netatmo Thermostat selbstständig in den Automatikbetrieb zurück.

Die Abwesend Funktion ist praktisch, wenn unerwartete Abwesenheiten über längerer Zeit anstehen und man die Zeitsteuerung nicht verändern möchte. Diese Funktion ist nicht zeitlich begrenzt und muss manuell wieder ausgeschaltet werden.

netatmo Thermostat - Frostwächter

Der Frostwächter überwacht die Raumtemperatur mit einem minimalen Sollwert von 7°C. Die App läuft stabil und ist sehr übersichtlich. Funktional entspricht sie voll und ganz meinen Erwartungen.

Technische Daten zum netatmo Thermostat

  • Größe Thermostat : 83 x 83 x 22mm
  • Messbereich: 0°C bis 50°C
  • Messgenauigkeit: ± 0,1°C
  • Temperatur (Sollwert): 5°C bis 30°C
  • Schrittweite der Maßeinheit: 0,5°C
  • Einheiten: °C
  • WLAN-Spezifikationen:
    • Kompatibel mit WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
    • Unterstützte Sicherheit:
    • Drahtlose Verbindung zwischen Thermostat und Relais: große Funkreichweite
  • Leistung und Batterien:
    • 3 AAA-Batterien. Lebensdauer der Batterien beträgt zwei Jahre
  • kompatibel mit iPhone und iPad
  • kompatibel mit Android / Windows Phone

Mein Fazit

Als Fazit schon nach einer Woche Benutzung des Netatmo Thermostat würde ich diesen immer wieder kaufen. Er steuert meine Heizung momentan schon mit sechs verschiedenen Heizprogrammen. Dazu kommt, dass das Thermostat nach ca. zwei Wochen selbstständig das Heizverhalten und auch die benötigte Energie meines Hauses berechnet, um noch optimaler Einsparungen zu erzielen. Durch die zusätzliche Einbindung der Wetterstation von Netatmo wird die Regelung noch genauer werden.

Daher meine absolute Kaufempfehlung und es wird definitiv von mir im Bereich der smarten Home Steuerung weiter investiert. Die nächsten Anschaffungen sind schon in Planung: netatmo Welcome inklusive Erweiterungspack und eine netatmo Wetterstation inklusive Regenmesser und Windmesser.

Jetzt bist du gefragt!

Ich hoffe, euch hat dieser Artikel einen kleinen Einblick in das Thermostat aus dem Hause Netatmo gegeben. Gefällt euch dieser Beitrag oder seid ihr anderer Meinung? Habt ihr Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf eure Kommentare.

9 comments on “netatmo: Der Thermostat für das Smartphone”

  1. Dient die Anmeldung am Netatmo-Server ausschließlich der Fernsteuerung per Smartphone, wenn man außerhalb des eigenen WLANs unterwegs ist? Konkreter: Was kann das Ding noch, wenn keine Verbindung zum Netatmo-Server besteht, beispielsweise weil er schlicht abgeschaltet wurde? Ist dann die Steuerung mit dem Smartphone von innerhalb des WLANs noch möglich? Und wie verhält sich der Netatmo-Thermostat, wenn das eigene WLAN mal down ist? Bleibt dann die Bude einfach kalt?

  2. Die Anmeldung dient der Fernsteuerung der Heizung. Ist das WLAN ausgefallen arbeitet das Thermostat autark. Es ist mit dem Relais über Funk verbunden. Sollten die Server nicht mehr arbeiten , kann man die Heizung immer noch über das bestehende WLAN programmieren.

      1. Zwar nutze ich das System nicht aber bei solcherart Account würde ich mal grundsätzlich davon ausgehen: alle.
        Aber worauf genau zielt deine Frage ab bzw. falls vorhanden, worin hast du Bedenken?

  3. Wenn Netatmo Daten holt, sind es höchstens meine Raumtemperaturen bzw. die Heizungsprogramme. Die benötigen sie auch. Man bekommt monatlich eine Heizanalyse. Dafür benötigen sie die Daten.

  4. Bedenken habe ich keine, Frank, aber ich bin nun mal ein Freund der Datensparsamkeit und frage mich eben auch, wem das Erheben und speichern von Daten nutzt. Nach dem Lesen der Geschäftsbedingungen weiß ich jetzt, dass der Verkauf der (anonymisierten) Daten an Dritte durchaus ein Teil des Geschäftskonzepts von Netatmo ist. Vor diesem Hintergrund würde ich auch davon ausgehen, dass so viel wie irgend machbar von der Userseite an Netatmo übertragen wird, um eine möglichst vielseitige, wirtschaftlich auswertbare Datenbasis zu haben. Bevor ich mich für ein Netatmo-Endgerät entscheiden würde, wüsste ich aber schon gern, welche der Daten meiner häuslichen Umgebung übermittelt werden. Transparenz ist für mich eine elementare Grundbedingung für ein Geschäftsverhältnis.

  5. Das kann ich alles nachvollziehen. Bei dem Thermostat mache ich mir hinsichtlich meiner Daten keine Gedanken. Ein weiteres Produkt aus dem Hause Netatmo ist die WLAN Kamera Welcome. Dort werden sendibelere Daten gespeichert, wie z.b. Aufnahmen aus der Wohnung. Dort würde ich keinesfalls meine Daten freigeben. Meine Heizverhalten jedoch ist mit keinen sensibelsten Daten behaftet.

    1. …mit deinem letzten Satz bin ich nicht ganz einverstanden. Was ist mit der Einstellung abwesend/anwesend? Nicht gerade Daten die ich an Dritte weiter geben möchte oder eventuell sogar verkauft werden.

  6. Ok. Aber ich schalte meinen Thermostat nicht auf abwesend. Ich habe dort feste Heizzeiten hinterlegt. Daher benötige ich diese Funktion nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.