Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Homebanking unter OS X mit MoneyMoney

MoneyMoney

Manchmal kommt es vor, dass ich bei Twitter auch auf einen Video-Link klicke; so auch hier bei den Machern von MoneyMoney. Irgend etwas hat dieses Video: die Art und Weise der Darsteller, die Coolness, eine gewisse Leichtigkeit – auf jeden Fall hat mich dieses sofort begeistert.

Was soll ich noch sagen, gedacht getan und kurz darauf war MoneyMoney auch schon installiert. Neugierig wie ich war, begann ich das erste Konto einzurichten; Zeit hatte ich ursprünglich ‚für sofort testen‘ keine eingeplant.

Ohne jetzt auf die genaue Anzahl eingehen zu wollen – aber wenn es eine Minute dauert, um eine gesamte Bankverbindung mit beispielsweise Giro- und Sparkonto einzurichten, inklusive Abruf aller verfügbaren Umsatzdaten; da kannst du beruhigt dabei noch einige Schluck aus der Kaffeetasse nehmen. WOW, ging das fix. Ich bin jetzt noch begeistert. Selten – oder womöglich noch gar nicht, hat mich eine App von Beginn an sofort und so stark begeistert wie heute MoneyMoney.

Was sagen die Entwickler selbst dazu?

Seien wir doch mal ehrlich: Die meisten unserer Nutzer erzählen uns, dass sie mit Banking keine Zeit verschwenden wollen. Die Übersichtsseite spart ordentlich Zeit: Aufmachen – Zahlen angucken – zumachen. So ist man eins-fix-drei auf dem Laufenden. Alle Salden und die neuen Umsätze werden sinnvoll auf die Fenstergröße angepasst, so dass man alles auf einen Blick sieht.

Und genau das kann ich so zu 100% bestätigen.

Mir persönlich gefällt besonders die Integration in die Menüleiste; allerdings nicht wie bei einem anderen Entwickler mit Anzeige des aktuellen Gesamtsaldos, denn ich meine, dass MoneyMoneyMenu meinen Besuch relativ wenig angeht, wie wenig bzw. wie viel Geld ich auf meinen Konten habe.

MoneyMoney zeigt lediglich mit einem schön gestalteten Symbol, dass es anwesend ist und erst ein Klick darauf zeigt dir die schonungslose Wahrheit.

Es werden alle Salden aller eingerichteten Konten einschließlich des Gesamtsaldos dargestellt. Weitere und ausführliche Informationen zu MoneyMoney und allen enthalten Features erhaltet ihr auf den Seiten der Entwickler.

Selbstverständlich wird auch eine kostenlose 30-Tage-Testversion zur Verfügung gestellt. Damit kannst du selbst die App ausführlich testen und auch herausfinden, ob deine Bank unterstützt wird.

MoneyMoney | Kontenübersicht

Da wir im Anschluss an diesen Artikel 3 Promocodes verlosen, nutzt bitte die Möglichkeit zum Testen. Es wäre schade, wenn ausgerechnet eure Bank nicht unterstützt würde und der Code somit eher umsonst wäre oder du möglicherweise enttäuscht wärst.

An dieser Stelle noch einige Screenshot. Allerdings sind das dieses Mal keine eigenen, denn ich wollte euch ersparen, dass mehr unkenntlich gemacht ist als noch sichtbar bleibt. Statt dessen verwende ich ausnahmsweise die des Herstellers mit Musterdaten.

MoneyMoney | Visualisierungen

Und zum Schluss folgt heute, nach längerer Zeit, ein Gewinnspiel. Vom Geschäftsführer der Raureif GmbH in Berlin, Herrn Frank Rausch, haben wir 3 Promocodes zur Verfügung gestellt bekommen, die wir sehr gern hier verlosen wollen. Herzlichen Dank an Frank für diese Codes.

Das Gewinnspiel startet sofort und läuft bis Samstag, 15. Oktober 2011, 18:00 Uhr. Das was ihr dafür tun solltet, ist diesen Artikel und uns etwas bekannter zu machen. Dazu wäre folgendes zu tun:

Aus den folgenden Punkten 2 Klicks auswählen; bspw. Fan auf Facebook werden und ein ReTweet oder auf Facebook Sharen und Google +1.
einen Like für Raureif auf Facebook
einen Like für tekshrek.com auf Facebook
diesen Artikel zu ReTweeten
auf Facebook zu Sharen
den Google +1 Button zu klicken.

Die Buttons für die letzten drei findest du direkt hier darunter. Wichtig ist natürlich noch, einen Kommentar zu hinterlassen, dass du alles erledigt hast und das wäre auch schon alles: 2 Klicks und ein Kommentar und du kannst einer von 3 glücklichen Gewinnern sein.

Die übliche Aufforderung zu begründen, warum ihr die Software haben wollt, dürft ihr euch sparen; denn wozu will man eine TOP Banking Software wie MoneyMoney schon haben; natürlich zum Verwalten seiner Bankkonten und auch noch Freude daran haben, unabhängig was der Kontostand gerade sagt. Die 3 Gewinner werden am Abend des 15. Oktober 2011 ermittelt und hier bekannt gegeben. Den Code erhalten sie per Mail; also achtet darauf, dass eure Mail-Adresse richtig geschrieben ist.

Das „Kleingedruckte“ findest du unter Allgemeine Teilnahmebedingungen.


Update 16. Oktober 2011

Ziehung der Gewinner für die Homebanking Software MoneyMoney

Herzlichen Dank für eure Teilnahme an unserem kleinen Gewinnspiel. Die Ziehung der Gewinner ist erfolgt. Meine Freundin spielte für euch die Glücksfee.

Bei der Ermittlung der den Gewinnzahlen zugeordneten Kommentare, habe ich von oben ab gezählt; eigene Kommentare und der Kommentar von ad, nicht an der Verlosung teilnehmen zu wollen, wurden dabei übersprungen.

Gewonnen haben:

  • msart2k – mit Kommentar Nr. 5
  • Stefan – mit Kommentar Nr. 11
  • Carsten mit Kommentar Nr. 13

Meinen Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn der Homebanking-Software MoneyMoney. Der Code ist im Mac App Store einzulösen und geht euch in den nächsten Minuten per Mail zu. Ein kurzes OK hier darunter, dass dieser euch erreicht hat, wäre super.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

21 comments on “Homebanking unter OS X mit MoneyMoney”

  1. Guten Abend,
    die Glücksfee hat meinen Tag noch etwas schöner gemacht!!! 🙂
    Code ist angekommen und ich bedanke mich recht herzlich für die tolle Software! Weiter so und viele Grüße,

    Stefan

  2. Auch wenn meine Kreditkarten von der DKB nicht angezeigt werden, gefällt mir das Tool ganz gut. Daher werde ich mir trotzdem das Programm kaufen. Da du mir das Tool vorgestellt hast, natürlich auch über deinen Link! Danke

  3. In der aktuellen Version (Stand 6.01.2014) werden sehr wohl auch die Kreditkarten der DKB unterstützt!

    Besonders gefällt mir das Feature mit den Kategorien. Ich war nämlich auf der Suche nach einer App, die einigermaßen automatisch meine Ein-/Ausgaben kategorisiert. Es lassen sich sehr schnell einfache Filter für die Kategorien anlegen. Hier ein Beispiel: „Zara OR *bestsellershop*“. So kriegt man einen guten Eindruck was man so ausgibt für Klamotten, Auto, Elektronik, etc. Vielleicht können die Entwickler noch eine monatliche Übersicht nach Kategorie nachlegen, dann wäre ich noch zufriedener. Da es eine wirklich übersichtliche App mit nützlichen Features ist, habe ich mich durchgerungen die 15 Oecken zu blechen.

    1. Hallo Peter, da gebe ich dir Recht. MoneyMoney ist zwischenzeitlich von einer ehemals schon super App zu einer noch besseren App geworden. Hier ein etwas aktueller Artikel, denn dieser stammt noch aus 2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.