Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Am Mac angeschlossene HDs per Script mounten

Hilfe gesucht?

Am iMac ist über USB eine Backup-Station mit internen HDs im RAID1-Verbund angeschlossen. Genutzt wird diese zur Datenarchivierung und 1 mal täglich zur Sicherung.

Bei jeder kleinsten Kleinigkeit, wenn durch irgendeinen Arbeitsschritt am Mac die Backup-Station angesprochen wird – und das passiert ohne mein direktes Zutun mehrfach in der Stunde – laufen die beiden internen HDs an (beenden ihren Ruhezustand). Und für diese Zeit pausiert der Mac, das heißt es läuft das Rädchen und es geht erst weiter, wenn die beiden HDs angelaufen sind. Und das ist wirklich lästig.

Hingegen durchgehend laufen lassen will ich die beiden Festplatten auch nicht – hauptsächlich wegen der Laufgeräusche aber auch dem Stromverbrauch.

Einfach ausschalten will ich die Backup-Station aber auch nicht, da diese regelmäßig gebraucht wird – gelegentlicher Zugriff auf die archivierten Daten und einmal täglich eine automatische Sicherung unserer SQL-Datenbank – unter Parallels – statt findet. Müsste ich diese dazu erst manuell anschalten, würde sicherlich die meiste Zeit keine Sicherung stattfinden, da ich schlichtweg vergessen würde, diese anzuschalten.

Aufgabe

Seit einiger Zeit suche ich im Internet und einschlägigen Foren nach einer Lösung. Es ist nichts zu finden was auch auch nur annähernd einer Lösung nahe kommt.
Vorstellbar wäre ein Script, dass an der/den vorhandenen USB-Schnittstellen nach USB-Festplatten sucht und wenn es diese findet – auch mountet und somit auch per Zeitplan eine Aktivierung statt finden kann, denn die Platten sind zwar ausgeworfen aber nicht ausgeschalten.

Denn irgendwie kann genau das auch das Festplatten-Dienstprogramm.

Wer hat hierfür bitte eine Idee – die Lösung?
Oder jede andere Art Lösung ist selbstverständlich ebenfalls äußerst willkommen.

Lösung

Vielen Dank Acky | madnil (Twitter) für die schnelle und perfekte Lösung.
Wer mehr zu Acky erfahren möchte – zu seinem Blog gehts da entlang: acky.de.

In den nachfolgenden Scripten sind die Platzhalter ‚NameDerDisk‘ mit deinem verwendeten Volumennamen zu ersetzen.

Unmount:
[php]
tell application "Finder"
if (disk "Datenarchiv" exists) then
tell current application to do shell script "diskutil umount ‚Datenarchiv’"
end if
end tell
[/php]

Mount:
[php]
tell application "Finder"
if not (disk "NameDerDisk" exists) then
tell current application to do shell script "diskutil mount " & last word of (do shell script "diskutil list | grep ‚Apple_HFS NameDerDisk’")
end if
end tell
[/php]

Solltest du mehrere externe HDs angeschlossen haben, so sollten diese mit verschiedenen Namen beginnen. In meinem Fall verwendete ich zuerst ‚DatenDrive‘ und ‚DatenDriveMobil‘. Damit kam das Script nicht klar und verwechselte die Externen. Erst als ich die “DatenDriveMobil” umbenannte in “Mobile DatenDrive” funktionierte es einwandfrei.

5 comments on “Am Mac angeschlossene HDs per Script mounten”

  1. Folgende zwei AppleScripts erledigen das (jeweils zweimal den Platzhalter NameDerDisk mit dem Volumennamen ersetzen):

    1. Mounten

      tell application "Finder" to if not (disk "NameDerDisk" exists) then do shell script "diskutil mount " & last word of (do shell script "diskutil list | grep 'Apple_HFS NameDerDisk'")

    2. Unmount

      tell application "Finder" to if (disk "NameDerDisk" exists) then do shell script "diskutil umount 'NameDerDisk'"
    1. Hallo Acky,
      meinen Mega-Dank dafür. :upten:
      Was mich die Suche nach einer Lösung schon für Zeit gekostet hat.
      Werde das sofort morgen früh testen (bin leider heute bis spät Abends außer Haus) hoffentlich kann ich da heute Nacht schlafen.
      Evtl. schaue ich mir das heute Nacht noch an. 😀

    2. Guten Morgen Acky, gerade eben die zwei Scripte erstellt.
      Es funktioniert beides einwandfrei. Verschwindet im Finder und taucht da auch wieder auf. 🙂

      Nur mit der angeschlossenen Backup-Station klappte es zuerst nur der Unmount aber beim Mounten taucht diese im Finder nicht wieder auf.
      Ich bemerkte, dass er eine weitere HD mountete, die fast den gleichen Namen nur länger hatte (DatenDrive und DatenDriveMobil). Als dann die Meldung „Volume DatenDriveMobil on disk4s3 mounted“ erschien war alles klar.
      Noch schnell die „DatenDriveMobil“ umbenannt in „Mobile DatenDrive“ und seitdem klappt es einwandfrei.

      Nochmals vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.