Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

FaceTime nun auch für den Mac

FaceTime

Auf dem gestrigen „Back to the Mac“-Event stellte Steve Jobs die Videotelefonie via FaceTime auf einem Mac vor. So richtig wahrhaben konnte ich es nicht wirklich sofort, dafür war die Ankündigung zu gewaltig; schließlich hatte Steve Jobs gerade eine Möglichkeit offeriert, normal vor dem Mac sitzend oder auch liegend – mobil, zu Hause oder im Büro – einfach per Mausklick eine Videotelefonie-Verbindung zum iPhone 4, einem neuen iPod touch und ab sofort auch zum Mac zu führen. Und das möglicherweise weltweit. Einzige Voraussetzung noch dazu: eine Online-Verbindung – aber wer hat die nicht.

FaceTime

Warum ich etwas Zeit brauchte, das zu verstehen, es war mir einfach zu gewaltig als das es wirklich wahr sein konnte. Aber es ist so. Steve hat es tatsächlich wahr gemacht, seine Ankündigung: bis Jahresende würden mehrere zehn Millionen FaceTime-Geräte im Einsatz sein. Es ist möglich und ich finde es genial.

Was solltest du tun?
Einfach die FaceTime Software laden, sie befindet sich noch im Beta-Status und eine E-Mail-Adresse für den Dienst registrieren. Dafür eignet sich die sicherlich bei den Meisten bereits vorhandene Apple-ID – es kann aber auch jede andere Adresse dazu registriert werden.

Ich habe mir für FaceTime eine extra E-Mail-Adresse angelegt, da ich so die Services besser unterscheiden kann und zusätzlich zu meiner Apple-ID registriert. Die Entscheidung zur Wahl der Adresse passiert nach dem Aufrufen der FaceTime Software automatisch. Da wirst du gefragt, welche Adresse für die Videotelefonie du registrieren willst – dann erhältst du dazu eine Bestätigungsmail mit einem darin befindlichen Link – diesen klickst du an und bestätigst dann im sich öffnenden Browser-Fenster mit deiner eigentlichen Apple-ID und deinem Passwort diese Adresse – und das wars auch schon.

Frank Stephan

Jetzt noch schnell die ersten Freunde finden, die FaceTime auf ihrem iPhone 4 oder Mac bereits aktiviert haben und schon kann es los gehen.

Ich bin schon sehr gespannt in welchem Umfang sich mein Adressbuch mit Videotelefonie-Kontakten füllen wird und wann ich überhaupt noch zum Telefonhörer greife, wenn denn mein Gegenüber FaceTime aktiv in Benutzung hat.

Soeben habe ich mein erstes FaceTime-Videotelefonat erfolgreich absolviert. Wir waren und sind beide hellauf begeistert.

Was mir in diesem Zusammenhang noch aufgefallen war: Wir mussten, um überhaupt eine Verbindung herstellen zu können, die FaceTime-Mail-Adresse des jeweils anderen in unserem Adressbuch erfasst haben – und auch nur da hat es funktioniert. Mein Gesprächspartner hatte meine Adresse zuerst irrtümlich bei sich in Entourage erfasst – und damit konnte keine Verbindung hergestellt werden.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

2 comments on “FaceTime nun auch für den Mac”

  1. Die Sache mit dem „Jetzt noch schnell die ersten Freunde finden […]“ gestaltet sich wohl etwas schwierig.
    Soweit ich feststellen konnte, kann man sein Adressbuch nicht nach FaceTime-Profilen filtern, oder?!

    1. Ich füge sie vorerst zu den Favoriten hinzu.
      Das reicht – solange es noch wenige sind. Aktuell ist es nur Einer.
      Ansonsten bessert Apple da sicherlich nach – hoffentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.