Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Markdown-Editor als WordPress Plugin

Wer es wie ich beim Verfassen von Artikeln eher minimalistisch mag, hat sich sicherlich schon mal mit dem Schreiben in Markdown befasst. Der große Vorteil dort, es entfallen die im WordPress-Backend sichtbaren Menüs und zahlreichen Boxen auf der linken und rechten Seite. Markdown konzentriert sich auf das Wesentliche, auf die Anzeige des geschriebenen Textes und sonst nichts und deutlich schneller geht das Schreiben ebenfalls von der Hand.

Gust WordPress-Plugin am iPad

Bevor ich aber jetzt zum eigentlichen Thema komme, folgt zuerst die Klärung der Frage:

Was ist Markdown?

Mit Markdown ist es möglich, auf vereinfachte Weise Texte zu schreiben und für die Veröffentlichung im Internet zu formatieren, ohne den dafür sonst üblichen HTML-Code zu benutzen und schon gleich gar nicht kennen zu brauchen.

Ein Ziel dabei ist, dass schon die Ausgangsform ohne weitere Konvertierung übersichtlich und angenehm und leicht zu lesen bleibt.

Dazu verwendet Markdown einfache Zeichen zur Formatierung von Text, wie zum Beispiel Sternchen und Unterstriche anstatt spitze Klammern und sicher für viele kryptischen HTML-Code.

Beispiele für Markdown

Hier einfach ein Beispiel, um die Vorteile von Markdown besser zu veranschaulichen. Statt der sonst für HTML benötigten 49 Zeichen für die Formatierung kommt Markdown mit nur 9 Zeichen aus.

HTML
<h2>Das ist eine Überschrift</h2>
<p><strong>Diese Zeile wird fett dargestellt.</strong></p>
<p><em>Dieser Absatz stellt Text kursiv dar.</em></p>

Markdown
## Das ist eine Überschrift
**Diese Zeile wird fett dargestellt.**
*Dieser Absatz stellt Text kursiv dar.*

Kommen jetzt noch URLs dazu, dann werden die Vorteile von Markdown noch deutlicher. Für die einfache Darstellung einer URL mit HTML werden 22 Zeichen für die Formatierung benötigt wohingegen Markdown mit nur 6 Zeichen auskommt.

HTML
<a href="/" title="Blog">tekshrek.com</a>

Markdown
[tekshrek.com](/ "Blog")

All diese Vorteile, die einige von uns sicherlich schon aus der einen oder anderen App kennen, die das Schreiben in Markdown ermöglicht, wurden jetzt in einem WordPress Plugin vereint. Dieses nennt sich Gust und lässt sich einfach und schnell installieren. Kopiert es wie gewohnt in euren Plugin-Ordner und aktiviert es wie gehabt.

Ab sofort erreicht ihr euer neues Backend zum Schreiben von Posts über die URL eures Blogs ergänzt um /gust. Für unseren Blog wäre das beispielsweise tekshrek.com/gust/.

Markdown in WordPress

Ab sofort ist das schreiben in Markdown direkt innerhalb WordPress in einfach und schnell möglich. Auf der linken Seite befinden sich die aktuellsten Artikel und rechts die Anzeige der direkten Vorschau. Wer bisher mit einem eher langsamen Backend beim Schreiben zu kämpfen hatte, wird begeistert sein, wie rasend schnell das jetzt funktioniert.

Im oberen Bereich befinden sich die Tabs zum Wechsel auf die Anzeige der Seiten und die sofortige Neuanlage eines Posts. Beim Klick darauf kann es schon direkt los gehen mit schreiben in Markdown. Dabei wird in der linken Hälfte der Text verfasst und rechts sieht man direkt in der Live-Vorschau, wie das Ganze fertig ausschaut. Probiert es einfach mal aus, ihr werdet begeistert sein.

Fazit zum WordPress Plugin Gust

Zwar hatte ich einige Zeit benötigt, mich an die Schreibweise in Markdown zu gewöhnen. Zwischenzeitlich möchte ich es auf keinen Fall mehr missen. Egal ob am Mac oder am iPad es wurde zwischenzeitlich zum Standard.

Umso mehr freut es mich, dass es jetzt dafür das WordPress Plugin Gust gibt, dass all die Vorteile von Markdown für das direkte Schreiben innerhalb WordPress ermöglicht. Gust ist unglaublich schnell und durch das minimalistische Design bleibt der Blick auf das Wesentliche, auf das Schreiben des Content erhalten.

Probiert es einfach mal aus!

5 comments on “Markdown-Editor als WordPress Plugin”

  1. Man sollte erwähnen, dass die ganze UI von Ghost übernommen wurde…

    btw: Überschriften gehen auch so:

    Große Überschrift
    ===============
    kleinere Überschrift
    —————————

    Das sieht im plain-text etwas übersichtlicher aus als die Rauten am Anfang.
    Markdown ist übrigens von John Gruber. Eine Doku dazu gibt es hier.
    Dann ist noch die Frage, ob GitHub Flavored Markdown unterstützt wird, das will ich nämlich nichtmehr missen.

    Noch ein paar Tools rund um Markdown
    Kostenloser Markdown Editor für Mac: Mou
    Safari Markdown Viewer (wer hat den denn gebaut? 😉 )

    1. Danke für deine Ergänzungen. 🙂
      Den Hinweis zu Ghost habe ich bewusst weg gelassen, da es nach meiner Meinung eine eher untergeordnete Rolle spielt.
      Auch sind die Beispiele zur Formatierung mit Markdown nur angerissen, um es etwas zu veranschaulichen, denn es gibts schon noch reichlich mehr Möglichkeiten; wie bspw. das Einfügen von Bildern etc. …

  2. Schade das das Teil nicht mit dem GoogleAuthenticator Plugin zusammen funktioniert. Ohne 2FA lasse ich keinen Blog mehr laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.