Skip to content
Blog von Frank Stephan mit Erfahrungen & Testberichten zu Apple Hardware, externen Akkus & Festplatten, ScanSnap Scanner, AVM Hardware, Sleeves & Cases, Software für macOS & iOS & Co.

Kingston MobileLite Wireless: Flashspeicher und Akkuladegerät

Mobiles Kartenlesegerät und Speichererweiterung für digitale Medieninhalte

Das Kingston MobileLite Wireless Lesegerät ist ein Gadget, von dem der Hersteller Kingston zu Recht behauptet, man sei damit unvergleichlich mobil. In Zeiten, in denen Speicherplatz auf den heimischen Festplatten zwar immer reichlicher zur Verfügung steht, schaut es auf mobilen Geräten, wie Smartphones und Tablets stellenweise anders aus. Wird dort der Speicher mal knapp, so lässt sich in vielen Fällen nicht so einfach eine Speichererweiterung installieren. Und genau da kommt das Kingston MobileLite Wireless Lesegerät als mögliche Lösung ins Spiel.

Das MobileLite Wireless dient als mobiles, drahtloses Lesegerät von SD, SDHC, SDXC, microSD Speicherkarten und USB-Sticks. Ein Adapter für microSD ist im Lieferumfang bereits enthalten. Zu beachten ist, dass lediglich die Dateisysteme FAT, FAT32, NTFS und exFAT unterstützt werden.

Der integrierte Akku dient nicht nur der eigenen Stromversorgung, sondern kann im Notfall auch daran angeschlossene Geräte laden. Da jedoch die Kapazität bei lediglich 1.800 mAh liegt, ist wohl in der Praxis eher ein kurzzeitiger Engpass überbrückbar anstatt ein Smartphone oder Tablett vollständig zu laden. Wer jedoch schon einmal abseits jeglicher Stromquellen seinen Akku zur Neige gehen sah, ist sicher über jede Möglichkeit des Nachladens in solch einer Situation äußerst froh.

Kingston MobileLite Wireless Gerätebeschreibung

Das Kingston MobileLite Wireless ist mit den Maßen 124,8mm x 59,9mm x 17,3mm und einem Gewicht von nur 98g durchaus als handlich zu bezeichnen. Das Gehäuse selbst ist aus grauem Kunststoff und könnte einen, zumindest etwas, wertigeren Eindruck machen, als es das derzeit tut. Da dies allerdings der Funktionalität keinen Abbruch tut, kann damit durchaus gelebt werden.

Kingston MobileLite Wireless · Beschreibung

Auf der linken Seite befinden sich ein Micro-USB und ein normaler USB 2.0 Anschluss und an der rechten Geräteseite findet sich der SD-Karten-Slot.

Die Funktionen des Kingston MobileLite Wireless

Mit Hilfe des Kingston MobileLite Wireless lassen sich von jedem beliebigen Computer unter Windows oder OS X, Dateien aller Dateiformate auf der eingesteckten SD-Karte oder angeschlossenem USB-Stick speichern. Ob diese letztlich von jedem Smartphone oder Tablet auch gelesen bzw. abgespielt werden können, hängt wiederum individuell vom verwendeten Mobilgerät ab, welche Formate dieses unterstützt. Die von mir getesteten und gängigen Formate wie pdf, png, jpeg, mp4, m4v und mov haben problemlos auf meinem iPad Air und iPhone 5s funktioniert.

Nach Angaben von Kingston werden folgende Dateitypen (nicht DRM) unterstützt:

  • Audio: aac, mp3, wav
  • Video: m4v, mp4, mov
  • Bilder: bmp, jpeg, jpg, png
  • Dokumente: pdf, doc, docx, ppt, pptx, txt, rtf, xls, xlsx

Kingston MobileLite Wireless · Benutzung

Das Kopieren und Übertragen von Dateien zwischen USB-Flashspeicher und SD Karte oder das Kopieren von Dateien lokal auf das Mobilgerät ist möglich. Ebenfalls unterstützt das MobileLite Wireless mehrere Benutzer gleichzeitig — das Streaming soll bis zu drei verschiedene Filme auf drei verschiedenen Geräten unterstützen. Als ich jedoch das testete, begann es stellenweise zu ruckeln während des Abspielens eines Films.

Das zusätzliches Plus des Gerätes, ein integriertes Akkuladegerät, mit dem beispielsweise ein Smartphone zu jeder Zeit nachgeladen werden kann. Der dafür enthaltene Lithium-Polymer-Akku ermöglicht alternativ bis zu fünf Stunden Betriebsdauer für die Nutzung des Wi-Fi-Zugang zu den an das Gerät angeschlossenen digitalen Bibliotheken.

Kingston MobileLite über Wireless-Verbindung anschließen

Das MobileLite Wireless bringt sein eigenes, unabhängiges Wireless-Netzwerk mit. Geht man auf seinem iPad oder iPhone in den Einstellungen auf WLAN, so findet sich dort das ‘MobileLite Wireless‘ in der Liste der verfügbaren Netzwerke. Diese Bezeichnung kann in den Einstellungen der iOS App nach den eigenen Vorstellungen angepasst werden.

Kingston MobileLite Wireless

Standardmäßig ist das MobileLite nicht mit einem Passwort versehen und beim Zugriff vom iOS- Gerät aus, wird eine eigene Wireless-Verbindung zum MobileLite Wireless hergestellt und gleichzeitig wird die vorher bestehende Verbindung zum WLAN ersetzt.

Das bedeutet auch, dass keine Verbindung mehr zum Internet besteht, was so erst mal nicht weiter tragisch ist, bietet doch das MobileLite Wireless eine Überbrückungsfunktion (Bridge-Modus), über die weiterhin Zugriff auf die Inhalte des MobileLite Wireless besteht und gleichzeitig auch eine WLAN-Verbindung zum Internet.

MobileLite Wireless im Bridge-Modus (Überbrückungsmodus)

Zum Zugriff auf das Internet wird normalerweise die Wi-Fi-Antenne des iPad bzw. iPhone verwendet. Da das Kingston MobileLite Wireless jedoch genau diese Verbindung zum Streamen von Inhalten benötigt, wird diese vorerst getrennt. Jedoch unterstützt die Wi-Fi-Antenne des MobileLite Wireless den bidirektionalen Datenverkehr und kann so für den sogenannten Überbrückungsmodus verwendet werden.

Mit Hilfe dieses Modus kann das iPad sowie auch das iPhone mit dem MobileLite Wireless verbunden sein, während es gleichzeitig eine Verbindung mit einem WLAN hat, dass wiederum mit dem Internet verbunden ist.

Dieser Modus kann in den Einstellungen der MobileLite Wireless App unter ‘Netzwerkverbindungen‘ aktiviert werden. Dort werden die in Reichweite befindlichen WLAN-Netzwerke aufgelistet; leider werden keine 5 GHz WLANs unterstützt.

WPA2 Sicherheit im Kingston MobileLite Wireless

Die Aktivierung dieser Option verhindert jeglichen unbefugten Zugriff auf das MobileLite Wireless indem es zur Passworteingabe durch den Benutzer auffordert.

Kingston MobileLite Wireless
Kingston MobileLite Wireless Batterieladegerät

Fazit zum Kingston MobileLite Wireless

Das Kingston MobileLite Wireless ist ein mobiles Kartenlesegerät, mit dem digitale Medieninhalte, wie Musik, Fotos, Videos und Dokumente auf ein iPad, iPhone oder einen iPod touch übertragen und zwischen mehreren Benutzern geteilt werden können.

Es ist eine durchaus sinnvolle Ergänzung, sollte man auf seinem Smartphone oder Tablets mit dem Speicherplatz an dessen Grenze stoßen und kann diesen nicht erweitern. Das MobileLite Wireless fungiert dabei als eigenständiges Wireless-Netzwerk, auf das von überall aus — innerhalb einer Reichweite von bis zu 9 m — zugegriffen werden kann.

Bei Amazon ist das Gerät zum Preis ab 29 Euro verfügbar. Bitte daran denken, eine Speicherkarte in der gewünschten Größe mit dazu zu bestellen, da diese im Lieferumfang nicht enthalten ist.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen zum Kingston MobileLite Wireless, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Frank Stephan

Mit dem Bloggen begann ich im Januar 2008. Anfangs noch über meine Ausfahrten auf einer Night Train der Marke Harley-Davidson unter bikershrek.de; wurde bald darauf daraus tekshreks Blog. Technische Themen faszinieren mich schon immer. Seither schreibe ich Testberichte über Hardware, Gadgets, über macOS & iOS sowie darunter laufender Software & Apps.

Über meine 2016 hinzu kommenden Leidenschaften zum Mountain Biken, Bergwandern und Indoor Cycling berichte ich drüben auf GPS-Cycling.de.

Du erreichst mich auf Twitter, bei Facebook, sowie auf Google+ und per E-Mail frank@tekshreks.blog.

All posts by Frank Stephan

One comment on “Kingston MobileLite Wireless: Flashspeicher und Akkuladegerät”

  1. Hallo !
    Ich habe mir das Gerät gekauft und dachte, ich könne auch Dateien von der Speicherkarte auf das Handy kopieren (z.B. Sicherung von Fotos auf der SD-Karte). Man kann aber jeweils nur eine Datei anwählen und kopieren. Gibt es auch die Möglichkeit mehrere Dateien gleichzeitig bzw. komplette Ordner zu kopieren ? Mit der APP von Kingston scheint dies nicht zu funktionieren.
    Gruß
    Michael.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.