Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Apple iPad Air im Apple Store Dresden: meine ersten Eindrücke

Bevor ich zu meinen ersten persönlichen Eindrücken mit dem neuen iPad Air von Apple komme, etwas zur Vorgeschichte. Ursprünglich hatte ich mir tatsächlich fest vorgenommen, beim iPad der 4th Generation zu bleiben. Aber am späten Nachmittag des 29. Oktober 2013 genügte ein kleiner Auslöser um diese Entscheidung ernsthaft in Frage zu stellen.

Apple iPad Air

Und so kam, was wohl kommen musste, innerhalb von Minuten war meine bisherige Entscheidung verworfen und ich hatte mich zugunsten des iPad Air neu entschieden. Als dann der Verkauf des bisherigen iPad 4th Generation innerhalb von wenigen Stunden abgewickelt war, hatte ich doch erst am Vormittag diesen kommuniziert und schon Nachmittags wurde es abgeholt, bestätigte sich, das konnte nur die richtigere Entscheidung sein.

Unser Besuch im Apple Store Dresden am Erscheinungstag des iPad Air

Nun kam das, was wohl jedes Jahr und jedes Mal gleich bei mir ist: kommt eher eine Online-Bestellung oder doch ein Besuch des Apple Store in der Altmarkt-Galerie in Dresden in Betracht. Etwas verunsichert über möglicherweise längere Wartezeiten bei der Auslieferung, denke ich hier nur an das iPhone 5s vor wenigen Wochen, entschied ich mich dann doch für die Fahrt zum Apple Store und wurde dort äußerst positiv überrascht.

Apple Store · Altmarkt Galerie Dresden

Wir trafen wenige Minuten nach 07:00 Uhr vor dem Store in Dresden ein und fanden kein Durcheinander sondern trafen auf eine Top organisierte Situation.

Dort liefen sicher an die 15 Security-Mitarbeiter herum und von Mitarbeitern des Apple Store wurden unmittelbar nach Eintreffen der Kunden Kärtchen mit dem gewünschten Modell verteilt, sodass jeder wusste, bevor er sich überhaupt in die Warteschlange einreihte, dass er sein gewünschtes Modell auch ganz sicher bekam und es wurde Kaffee verteilt. Besser organisieren geht wohl wirklich nicht; super Leistung Apple.

Pünktlich 08:01 Uhr wurde der Apple Store eröffnet und es gab das übliche Geklatsche; zwar etwas verhalten, da dazu wohl ein paar Hundert mehr Kunden erforderlich wären aber gefeiert wurde. Nach kurzer Wartezeit von nicht ganz 30 Minuten kamen auch wir an die Reihe und wurden eingelassen und hielten auch schon den Karton mit dem neuen iPad Air in den Händen.

Apple iPad Air und das Apple iPad Air Smart Case

Das übliche Angebot von Ersteinrichtung direkt vor Ort und Apple Care schlug ich aus. Habe ich doch relativ sicher das iPad Air nicht lange genug, als dieses greifen würde. Allerdings wo ich nicht lange widerstehen konnte, war das neue iPad Air Smart Case. Nicht dass ich mit meiner BookBook für das iPad unzufrieden wäre aber sie passt nicht mehr an das zierliche Air und hin und wieder mal etwas Neues, ist ja auch recht angenehm.

Das neue Smart Case für das iPad Air

Wie das iPad Air Smart Case so da lag, in der perfekt passenden Farbe des erst vor wenigen Tagen eingetroffenen iPhone 5s Case, konnte ich mir sehr gut vorstellen, den passenden Rundumschutz für mein neues Air gefunden zu haben. Es passt perfekt zum neuen, dünnen Profil des iPad Air. Es schaut nicht nur hochwertig aus, es fühlt sich auch hochwertig an, mit außen Anilinleder und weichem Futter aus Mikrofaser innen.

iPad Air Smart Case

Und diese Funktion, dass das iPad automatisch mit dem Öffnen geweckt und beim Schließen des Case in den Ruhezustand versetzt wird, das wollte ich schon längst auch nutzen können.

Aber nun endlich zum Highlight des Besuchs im Apple Store Dresden, meinem neuen Apple iPad Air.

Unmittelbar vor Ort öffnete ich nur kurz den Karton, um mich davon zu überzeugen, dass rein äußerlich damit alles in Ordnung ist und dem war auch so; alles Bestens.

Das neue Design des iPad Air

Und da merkte ich, schon im allerersten Moment, das fühlt sich ordentlich leicht und zierlich an.

Kaum, dass ich spüren konnte, ich habe da ein iPad in der Hand; ganz anderes war ich bisher vom iPad der 4th Generation gewohnt.

Das war spürbar gewaltiger und schwerer. Apple hat da wahrlich wieder eine Meisterleistung vollbracht.

Das iPad Air ist unglaublich dünn, soll aber dennoch nach Angaben von Apple durch ein Unibody-Aluminiumdesign dazu unglaublich robust sein.

iPad Air neues Design

Es hat fast ein Viertel weniger Volumen als die iPad Generation davor und ist dazu noch deutlich leichter; wiegt nicht mal mehr 500 Gramm.

Die unglaubliche Performance des neuen iPad Air

Das Aktivieren und die Ersteinrichtung gingen gewohnt zügig vonstatten. Das iPad Air wurde als neues Gerät eingerichtet und kein Backup aus der iCloud zurück gesichert. Zwischenzeitlich habe ich das so oft gemacht, da brauche ich nicht mal mehr dabei zu überlegen, das geht ruckzuck der Reihe nach zügig vonstatten.

Und schon sind wir beim Stichwort zügig; und ich bin ein absoluter Fan von zügig. Beim iPad Air ist nichts mehr von Ruckeln oder Warten, das fluppt, das ist eine wahre Pracht und Apple hat mit der Bezeichnung „unglaubliche Performance“ die passenden Worte gefunden.

iPad Air unglaubliche Performance

Der von Apple neu entwickelte A7 Chip bringt die 64-Bit Architektur auch auf das iPad; das soll bis zu doppelte CPU- und Grafikleistung bringen und wenn ich meinen Gefühlen hier trauen kann und das tue ich, dann ist das neue iPad Air tatsächlich und spürbar schneller.

Die Batterielaufzeit des neuen Apple iPad Air

Die Laufzeit der Batterie wird von Apple mit 10 Stunden angegeben, genau so lang, wie das vorherige iPad der 4th Generation. Dennoch muss hier offensichtlich etwas anders sein.

Apple iPad Air Batterielaufzeit

Brachte ich doch allein durch die Ersteinrichtung und anschließender ausgiebiger Nutzung schon einige Stunden Dauerbetrieb am neuen iPad Air zusammen. Dabei sank die angezeigte Akku-Kapazität nur unwesentlich um etwa 20%.

Das war beim vorherigen iPad auf jeden Fall deutlich mehr. Dort hatte ich bei extensiver Nutzung einen deutlich höheren Akku-Verbrauch.

Aber die kommenden Tage wird sich das sicherlich noch verlässlicher zeigen; wohl auch, weil die volle Kapazität eines Akku erst nach einigen Lade- und Entladezyklen erreicht wird.

Das neue Apple iPad Air
Warum der Kauf die genau richtige Entscheidung war?

Mein Gesamteindruck nach nur wenigen Stunden, in denen ich das neue iPad Air hier habe, ist überwältigend. Deutlich größer als noch beim Wechsel vom iPad der 3rd auf die 4th Generation, da war mein Eindruck eher verhalten. Das iPad Air ist ein phantastisch leichtes und unglaublich dünnes Gerät; ganz anders als das bisherige iPad und dieser Unterschied ist überaus deutlich spürbar.

Dank des neuen A7 Chip mit 64-Bit Architektur ist das iPad so leistungsstark und schnell wie nie zuvor und ermöglicht noch leistungsstärkere und stabilere Apps. Die Nutzung überhaupt fühlt sich schneller an; weil das iPad Air wirklich schneller ist.

Eine vollständige Übersicht über sämtliche Neuerungen finden sich auf der Seite von Apple zum neuen iPad Air.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen zum iPad Air, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

7 comments on “Apple iPad Air im Apple Store Dresden: meine ersten Eindrücke”

  1. Das iPad Air Smart Case sieht auf dem Bild schon sehr schick aus, der Preis ist wieder ein Apple Preis. Wenn ich aber bedenke wie die neuen Cases für der iPhone5/5c, die aus dem gleichen Material sind, aussehen, fällt mir die Entscheidung schwer so viel Geld zu investieren. Mich würde interessieren wie das Case nach ein paar Wochen aussieht, nicht jeder schiebt das Case noch in eine zusätzliche Hülle für den Transport. Interessant ist auch, ob der Magnetverschluss hält und das Gerät nicht immer aktiviert wird wie es bei manchen Cases für das „alte“ iPad der Fall ist. Ich werde auf jeden Fall aufmerksam verfolgen wie sich das neue Smart Case auf dem Zubehörmarkt schlägt.

  2. Ich bin noch hin- und hergerissen, ob ich mein iPad mini gegen das Air tauschen sollte oder lieber noch warte, bis das iPad mini mit Retina da ist. Ich habe mich inzwischen an den kleinen Formfaktor des Minis gewöhnt. Entscheidend für mich wird wohl sein, ob der A7 in beiden Geräten gleich getaktet und, ob der Hauptspeicher identisch ist. Denn noch viel mehr als den Retinabildschirm, vermisse ich beim bisherigen Mini die Geschwindigkeit. Ist eigentlich schon bekannt, wie schnell das Air getaktet ist und über welchen Hauptspeicher es verfügt (iFixit?)?

  3. Schön beschrieben! Zu den cases allgemein: ich finde sie ihr Geld wert, ich habe das smartcover am iPad 3 seit 2 Jahren im Dauereinsatz, es ist wie neu.
    Zu Deinem Case. Läßt sich der „Deckel“ komplett nach hinten umschlagen? Ich muss mir oft im stehen mit dem iPad in der Hand Notizen machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.