Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Ticke-Tack · Typografische Uhr für den Mac

Ticke-Tack

Heute möchte ich euch, seit langem wieder einmal, in einem neuen Artikel, eine kleine Mac App vorstellen. Diese schmückt schon seit einigen Tagen sehr erfolgreich meinen Schreibtisch, auf meinem 21.5 Zoll iMac.

Es handelt sich hierbei um die kleine Desktop Erweiterung „Ticke-Tack“ die, wie der Name schon sagt, die Uhrzeit großflächig auf dem Desktop Hintergrund ausgibt.

Das besondere daran ist, das die App keine gewöhnliche, konventionelle analoge oder digitale Uhr darstellt, sondern auf anschauliche typografische Elementen aufbaut. Bedeutet schlicht und weg einfach: Man bekommt seine aktuelle Zeit in schönen aufbereiteten Sätzen vor die Augen geklatscht.

Generell eigentlich eine sinnlose Idee, wenn man dabei bedenkt, dass man doch seine Uhrzeit ganz simpel und einfach oben in der Menübar ablesen kann, ohne sich dabei auf eine externe, kostenpflichtige App zu verlassen.

Doch ich habe diese App für mich entdeckt, mit so viel Begeisterung, das ich mir dafür selber passende Hintergründe angelegt habe, zu denen die dünne, weiße Schrift am besten passt.

Doch wie funktioniert das Ganze nun?
Nachdem man sich die kostenpflichtige App „Ticke-Tack“ im Mac App Store gekauft und heruntergeladen hat, so startet man sie wie eine ganz normale Mac Applikation und sieht schon erste Resultate auf dem Display erscheinen.

TICKE-TACK
TICKE-TACK
Entwickler: AUGENZUCKER
Preis: 1,99 €
  • TICKE-TACK Screenshot
  • TICKE-TACK Screenshot
  • TICKE-TACK Screenshot
  • TICKE-TACK Screenshot
  • TICKE-TACK Screenshot

Die App selber besteht nämlich nur aus einem einfach gehaltenen Einstellungsbereich und einem nicht sichtbaren im Hintergrund laufenden Programm, was die Wörter auf das Display „zaubert“.

In den Einstellungen lassen sich Stile und die dazugehörigen Templates (Bildschirmhintergründe) auswähle und auch selbst Alarme und Erinnerungen erstellen, die noch als nette kleine Funktion nebenbei laufen.

Mit dabei sind nicht nur stilistisch ansprechende Hintergründe, sondern auch live Wallpaper, die zum Beispiel wie ein Uhrpendel hin und her schwingen oder sich an den Hintergrund in einem 3D Modus gekonnt anpassen.

Insgesamt also eine runde, kleine App die man sich auf jeden Fall als Mac Besitzer einmal angesehen haben sollte.

Dennoch sollte man bedenken, dass solche Spielereien viel Arbeitsspeicher fressen und so nur auf leistungsstarken Rechner installiert werden sollten, bei denen sie den Speicher und deren Auslastung weniger beeinträchtigen.

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.