Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Google Analytics: Anonymisierung der IP-Adressen mit anonymizeIp

Anonymisierung IP-Adressen

In meinem bisherigen Bloggerleben hatte ich schon einige Statistik-Tools im Einsatz. So richtig glaubwürdig und verlässlich erschienen mir alle nicht; zum Teil gab es damit zwar super tolle Zahlen aber diese waren sicher weit entfernt von jeglicher Realität.

Dann wurde ich bei Martin auf Google Analytics aufmerksam. Die Registrierung dafür ist denkbar einfach und in wenigen Augenblicken erledigt.

Der bei Google generierte Code schaut dann folgendermaßen aus.

[php]
<script type="text/javascript">

var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-XXXXXXXX-X‘]);
_gaq.push([‚_trackPageview‘]);

(function() {
var ga = document.createElement(’script‘); ga.type = ‚text/javascript‘; ga.async = true;
ga.src = (‚https:‘ == document.location.protocol ? ‚https://ssl‘ : ‚http://www‘) + ‚.google-analytics.com/ga.js‘;
var s = document.getElementsByTagName(’script‘)[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();

</script>
[/php]

Da bei diesem noch der Eintrag zur Anonymisierung der IP-Adressen fehlt – sollte dieser ergänzt werden. Die einzelne Code-Zeile dafür – schaut wie folgt aus:

[php]
_gaq.push([‚_gat._anonymizeIp‘]);
[/php]

Der komplette Google Analytics Code – inklusive der IP-Anonymisierung – dann wie folgt:

[php]
<script type="text/javascript">

var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push([‚_setAccount‘, ‚UA-XXXXXXXX-X‘]);
_gaq.push([‚_gat._anonymizeIp‘]);
_gaq.push([‚_trackPageview‘]);

(function() {
var ga = document.createElement(’script‘); ga.type = ‚text/javascript‘; ga.async = true;
ga.src = (‚https:‘ == document.location.protocol ? ‚https://ssl‘ : ‚http://www‘) + ‚.google-analytics.com/ga.js‘;
var s = document.getElementsByTagName(’script‘)[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
})();

</script>
[/php]

Kontrollieren lässt sich das Ganze mit Firebug in Firefox. Dazu gehst du auf Netzwerk » Grafiken » wählst die Zeile mit Google-Analytics » klickst dann auf Parameter. Dort sollte der Eintrag aip 1 stehen.

Google Analytics

Zum Abschluss solltest du noch dein Impressum anpassen und dort einen Hinweis auf Google Analytics eintragen. Wie das ausschauen kann – schaue dazu einfach in mein Impressum.

6 comments on “Google Analytics: Anonymisierung der IP-Adressen mit anonymizeIp”

    1. Gerne. Einen Vorteil hat es schon mal – wieder ein speicherfressendes PlugIn deaktivieren können. Und die App auf dem iPhone – gibts auch für das iPad – ist ebenfalls genial. Dazu in den nächsten Tagen mehr.
      Falls du wissen willst, wo der Code in Ari hin sollte, Ellen war so lieb, es mir zu verraten.

  1. Ich hab das jetzt mal so gemacht wie von dir beschrieben. Doch gibt es bei google analytics nicht extra eine Einstellung mit der man die IPs auch anonymisieren kann? Ich mein mal so etwas gehört zu haben – irgendwo ?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.