Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Wählhilfe in iOS 9: Abzock-Risiko für SMS & Anruf- Premium- Dienste

Nun bin ich ganz sicher nicht der Typ, der leichtfertig irgendwo drauf klickt, noch irgendwelche mir nicht bekannten Rufnummern, nicht mal aus Versehen, anruft und gleich gar nicht eine SMS an irgendwelche Kurzwahlen versendet. Dennoch ist es mir gelungen, dass ich einem – nach meiner Meinung – Premium- SMS- (Abzocke-) Dienst aufgesessen bin.

Während des Erkunden der zahlreichen neuen Funktionen und Einstellungen innerhalb des iOS 9, auf meinem ebenfalls neuen iPhone 6s Plus, stieß ich auch auf die Funktion: Wählhilfe.
Apple beschreibt dieses Feature direkt in iOS 9 wie folgt:

Mit der Wählhilfe wird die korrekte Länder- oder Ortsvorwahl automatisch beim Wählen bestimmt.

In dem Glauben, das korrekt verstanden zu haben und nichts falsch machen zu können, wählte ich meine eigene Festnetznummer: 22099(1) ohne die dazu gehörige Ortsvorwahl.

Wählhilfe in iOS 9

Nur statt einem Klingeln am daneben liegenden Festnetztelefon hörte ich eine Ansage und ohne erst noch genauer hin zu hören, was da im Einzelnen angesagt wird, legte ich sofort wieder auf.

Denn wie wir wissen, gibt es genügend Abzocker im weltweiten Netz, die wirklich nur auf Eines aus sind, soviel wie möglich von unserem Geld zu vereinnahmen.

Ohne jetzt in Panik zu geraten, begann ich zu recherchieren, was denn das sein könnte und stieß dabei auf die net mobile AG, der diese Rufnummer oder Kurzwahl oder was auch immer diese Nummer: 22099 ist, zu gehören scheint.

Die Webseite dieses Unternehmens macht einen zumindest nach außen hin ordentlichen Eindruck und auch gelang es mir, nach einigen zuerst vergeblichen Versuchen, unter der Rufnummer: 0211 96299220 einen Ansprechpartner dort an die Leitung zu bekommen. Dieser bestätigte mir mehrfach, dass ich keinerlei Abo zu befürchten brauche.

Zeitgleich wandte ich mich über Twitter an das @telekom_hilft-Team, um darum zu bitten, dass nunmehr endlich eine Drittanbieter-Sperre für jegliche Art Anrufe und SMS und sonstige Drittanbieter-Dienste schnellstmöglich aktiviert wird.

Daher auch direkt an dieser Stelle meine dringliche Mahnung an euch alle:

Solltest ihr so etwas bei eurem Provider bisher noch nicht beauftragt und schriftlich bestätigt bekommen haben, so tut das möglichst sofort und ohne zu zögern! Veranlasst eine solche vollumfängliche Drittanbieter-Sperre!

Auf jeden Fall solltet ihr das aber auch dahingehend im Auge behalten, dass ihr die Erledigung dieses Auftrags auch schriftlich bestätigt bekommt. Denn vor einigen Monaten hatte ich bei Congstar und auch bei der Telekom schriftlich eine solche beauftragt. Congstar hat umgehend per E-Mail bestätigt; die Telekom tat das bisher nicht.

Denn viel zu schnell geht so etwas im Alltag unter und der Tag, an dem etwas passiert, ist womöglich schneller da als man es vermuten mag. Zumindest lasse ich jetzt keine Luft mehr dran, eine erste Bestätigung über Twitter habe ich erhalten und eines in offiziell und Schriftform folgt sicher in den kommenden Tagen noch nach.

Habt ihr auch schon solch eine Erfahrung machen müssen, ohne konkret zu wissen, was da gerade passierte bzw. wie ihr dazu kommt. Zumindest habe ich die Ziffern bewusst gewählt, jedoch ohne zu wissen, was daraus folgt, denn mein Ziel war, vom Smartphone aus mein Büro über die 220991 zu erreichen und keinen Premium- (Abzocke-)- SMS-Dienst.

Wie es bei mir weiter geht, ob überhaupt und in welcher Höhe etwas auf meiner nächsten Rechnung Anfang Oktober 2015 erscheinen wird, das @telekom_hilft-Team meint dazu: davon können wir uns lediglich überraschen lassen. Hoffentlich wird diese Überraschung für mich nicht allzu teuer.

Mein Fazit

So toll wie dieses Feature der Wählhilfe in iOS 9 im ersten Moment klingen mag, ob ich dieses jemals nutzen werde, vermutlich nicht. Besser jedes Mal die Vorwahl übers Mobilfunknetz mit gewählt und sicher sein, genau da raus zu kommen, wo man auch hin will, als eine von diesen massenhaft registrierten Kurzwahl- Sonder- Premium- Abzock- Nummern zu erwischen und ordentlich zu löhnen. Mir persönlich ist dieses Risiko viel zu hoch.


Update 30. September 2015


Wie ich nun in Erfahrung bringen konnte, werden alle Dienste anhand der Mobilfunkrufnummer abgerechnet und eine Überprüfung kann auch nur anhand der betreffenden Mobilfunkrufnummer durchgeführt werden.

Die Überprüfung und falls vorhanden die Löschung bestehender Abonnements kann von jedem selbst verwaltet oder gekündigt werden. Dazu rufe einfach den derzeit kostenlosen Service auf folgender Seite: bill-info.com auf.

Rechnungsauskunft Mobilnetz

Rechnungsauskunft Aboverwaltung

Sollte dort keine Registrierung möglich sein, wurden vermutlich Einzeldienste genutzt, die wiederum gesondert überprüft werden müssen. Wie das konkret ausschaut, dazu habe ich aktuell noch keine Informationen.

Sollten die Angaben bezüglich meiner Nutzung zutreffend sein, so habe ich wohl ordentlich Glück gehabt und bin gut und äußerst günstig davon gekommen.


Update 12. Oktober 2015


Heute erschien nun die Rechnung für den MOnat September und es hat sich bewahrheitet: ich habe bezüglich Abzocke gewaltig Glück gehabt; der Betrag hält sich in Grenzen.

Wählhilfe in iOS 9: Abzock-Risiko für SMS - Glück gehabt

Jetzt bist du gefragt!

Gefällt dir dieser Beitrag oder bist du anderer Meinung? Hast du Anregungen, Ergänzungen, einen Fehler gefunden oder ist dieser Beitrag nicht mehr aktuell? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

One comment on “Wählhilfe in iOS 9: Abzock-Risiko für SMS & Anruf- Premium- Dienste”

  1. Es ist sehr interessant zu lesen, was Dir mit einer eingebetteten Funktion in Ios9 passiert ist. Mit solchen Premiumdiensten habe ich mehr Erfahrung als mir lieb ist. Da ich zwei Kinder haben, beide besitzen ein iPhone, ist es bei beiden schon passiert das dort ein Premium Dienst abgeschlossen worden ist. Aus dem Grunde nutzen wir alle auf unseren iPhones eine Drittanbieter Sperre. Mobilfunkanbieter bieten momentan die sogenannte Drittanbieter Sperre wie auch eine Sperre für mobiles Bezahlen an. Die meisten wie auch ich haben beide sperren aktiviert. Jetzt kommt das tückische, aktiviert man beide sperren kann es vorkommen, das sie sich im ungünstigsten Falle gegenseitig aufheben. Das wiederum dann zu einem kostenpflichtigen Dienst führen kann, wenn man diesen ausführt. Daher ist ein absolutes Muss, nur eine Sperre zu aktivieren. Diese Erfahrungen sammelte ich im Vodafone Netz. Ich hoffe das Dir dieser Fehltritt von Ios9 nicht sehr teuer wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.