Zum Inhalt springen
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Noreply E-Mail-Adresse · Dienst einrichten

Noreply E-Mail

Zur Registrierung bei allen von mir genutzten Services im Internet, verwende ich in der Regel, eine spezielle Adresse, meist einmalig genau für den jeweils verwendeten Dienst.

Oder um es an drei Beispielen zu verdeutlichen, melde ich mich bei App.net an, so lautet die Adresse adn@domain.de oder für Twitter eben twitter@domain.de; für Facebook wäre das facebook@domain.de und so weiter.

Das erklärt im Übrigen auch, warum ich reichlich 100 E-Mail-Adressen angelegt habe und diese tatsächlich auch nutze. Zu diesem Thema gab es reichlich Nachfragen, als ich das kürzlich hier erwähnt hatte.

Da ich diese Adressen nicht wirklich alle in meinen E-Mail-Clients als verfügbare Absendeadresse hinterlegt habe; das wäre ein wohl eher zu gigantischer Aufwand, würden im Falle eines E-Mail-Schriftwechsels mit einzelnen Service-Anbietern, diese dann Kenntnis von meiner regulären, guten Adresse erhalten.
Wer will das schon in jedem Fall?

In Zeiten von ständig zunehmendem Adressen-Verkauf und damit einhergehendem steigenden SPAM Aufkommen; also ich wünsche das nicht. In Einzelfällen ganz klar, da vertraue ich dem Anbieter aber es gibt auch so einige Kandidaten, da bin ich doch besser sehr, sehr vorsichtig.

Auch hat solcherlei Vorgehensweise einen wesentlichen Vorteil.
Fällt eine der E-Mail-Adressen in dieser Hinsicht negativ auf, dann ist sie schneller gelöscht als der SPAMer seine nächste Mail versenden kann.

Wäre das hingegen eine gute Adresse, wie beispielsweise frank@domain.de, dann wäre das eher schwierig, da diese sich nicht so leicht – sinnvoll ersetzen lassen.

So machte ich mir Gedanken, wie das Thema zu lösen sei und setzte nachfolgende Lösung für uns um.

Lösung

Zuerst legte ich bei unserem Internet-Provider einen neuen E-Mail-Account an. Diesem wies ich sämtliche Adressen noreply@jeweiligedomain.de zu, deren Verwendung möglicherweise eines Tages in Betracht kommen könnten.

Dann wird eine Filter-Regel für genau diesen Account erstellt, die bei uns wie folgt ausschaut:

Alle eingehenden Nachrichten, die im Empfängeradressfeld ‚tekshrek‘ ‚und andere‘ enthalten werden abgewiesen und erhalten gleichzeitig über den Autoresponder eine automatische Nachricht. Diese habe ich für uns wie folgt formuliert:

Erhalten Sie diese Nachricht, dann ist keine Antwort per E-Mail an diese Adresse erwünscht.
Verwenden Sie bitte in diesem Fall, die Ihnen bekannte Mail-Adresse oder den Versand auf dem Postweg an die Ihnen bekannte Anschrift.
Haben Sie beides nicht, dann unterlassen Sie es einfach, diese Adresse zu verwenden, da Nachrichten dahin uns sowieso nicht erreichen.

Wer das gern testen will, nutzt dazu: noreply@tekshrek.com.
Und keine Sorge, ihr könnt mailen was eure Server hergeben, ich bekomme davon nichts mit.

Denkt bitte noch daran, diesen Account zu eurem E-Mail-Client hinzu zu fügen, sodass er für den Versand solcherlei noreply-Mails auch zur Verfügung steht.

Eine mögliche Alternative wäre, darüber denke ich derzeit noch nach, ob nicht für solche Fälle, die Nutzung des meist mit vorhandenen Webmailer ausreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.