Skip to content
tekshreks Blog - Software, Hardware, Mobile Computing, Internet & Co.

Satellitenfinder · einfacher geht wirklich nicht · Sky

Satellitenfinder

Nachdem seit geraumer Zeit Überlegungen statt finden, ob wir uns Sky ins Haus holen, war es an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen und diese auch um zu setzen.

Der erste logische Schritt dazu: auf welchem Weg kommt das Signal; welche Möglichkeiten haben wir überhaupt. Relativ schnell war klar: für uns kommt nur der Empfang per Satellit in Frage.

Um aber wiederum zu testen, ob auch das funktionieren kann, denn schließlich braucht es dazu freie Sicht zum Himmel; also genau zu der Stelle, an der sich der Satellit in der Regel auch aufhält, bedarf es eines Hilfsmittels. Irgend ein teures Gerät kam sowieso nicht in Frage – aber wie heißt es so schön: dafür gibts eine App.

Und tatsächlich, die App hierfür nennt sich SatFinder und ist zu finden im App Store.

SatFinder
SatFinder
Entwickler: Ralf Andrae
Preis: 1,99 €
  • SatFinder Screenshot
  • SatFinder Screenshot
  • SatFinder Screenshot
  • SatFinder Screenshot
  • SatFinder Screenshot

Was sagt der Entwickler selbst dazu: „Richten Sie ihre Satellitenschüssel innerhalb von Sekunden auf jeden beliebigen TV-Satelliten aus.“ Was soll ich groß dazu sagen, er hat Recht, Satfinderinnerhalb von Sekunden war der Satellit gefunden und freie Sicht dahin gibt es auch. Wie das ausschaut, seht ihr hier neben dran.

Eine Beschreibung zur Vorgehensweise: Die Höhe und Breite der Schüssel in der App eintragen › den TV-Satellit auswählen. In unserem Fall ist das Astra auf Position -19,2° Ost › prüfen, ob irgend ein Hindernis zwischen Schüssel und Satellit vorhanden ist; ein Lifebild über die Kamera im iPhone zeigt das sehr anschaulich. Der Satellit selbst wird dabei als kleine Grafik auf dem Monitor dargestellt.

Nun noch die Richtung der Schüssel einstellen. Dazu das iPhone parallel zur LNB-Befestigung halten und die Schüssel drehen, bis der Satellit im Fadenkreuz innerhalb des SatFinder steht. Dann das iPhone ins Zentrum der Schüssel halten und die Schüssel neigen, bis die App ein „OK“ gibt und fertig.

Die Einrichtung der Schüssel selbst beschreibe ich in der Theorie, denn noch ist die Hardware nicht da. Freie Sicht zum Satellit haben wir, den Rest werden wir sehen und ich werde dann hier unten ergänzen …

Zumindest bis jetzt kann ich sagen, dass der SatFinder eine gelungene und hilfreiche App ist, die auch optisch sehr schön gestaltet wurde.


Update 31. Dezember 2011

Beim Einstellen der Satellitenschüssel hat die App SatFinder bei mir kläglich versagt. Diese arbeitet hier viel zu ungenau. Es gelang mir beim besten Willen nicht, auch nur ein halbwegs erkennbares Signal zu empfangen.

Fazit

Zur Überprüfung, ob von der Montagestelle der Satellitenschüssel zum Satellit freie Sicht besteht, dazu eignet sich die App hervorragend – zur Einrichtung der Schüssel selbst – ihr dürft es gern selbst versuchen.

Eure Meinungen und Fragen wie immer gern in den Kommentaren.

3 comments on “Satellitenfinder · einfacher geht wirklich nicht · Sky”

  1. Das nenne ich mal wirklich ne nützliche App!
    Hab zwar TV über Telefondose und brauche keine Schüssel, aber cool das es auch mal was richtig gutes gibt.
    Die App kostet aber (aktuell) 0,79 EUR 🙂

  2. Danke für die guten Informationen zur Sat-Anlage Errichtung. Dieses Werkzeug scheint wirklich sehr interessant zu sein, wenn es hält was es verspricht. Bisher hat ein Bekannter immer mit einem in Reihe geschalteten Signalmesser brauchbare Ergebnisse erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.