Close

Threema

Da ich offensichtlich seit einigen Tagen auf einem Sicherheits-Tripp bin; erst vor kurzem hatte ich die Sicherheit meiner tekshrek.com-E-Mail-AdresseWie ich die Sicherheit meiner tekshrek.com-Mail-Adresse erhöht habe. erhöht, so kam mir die Information zum neuen Kurznachrichtendienst Threema gerade recht.

Auch wenn ich sonst nicht wirklich der ängstliche Typ in meinem Tummeln im Internet bin; ich mache ja wirklich alles mit und bin so gut wie überall dabei aber in Leichtsinn braucht man deshalb ja nun wirklich nicht zu verfallen.

Und so war das für mich eine klare Sache, bei Threema mache ich mit.

Auch wenn wir als iPhone- und iPad- und Mac-User unseren iMessage-Service von Apple haben und diesen wohl auch ausgiebig nutzen, so gibt es doch … tatsächlich, diese User gibt es auch, Nutzer anderer Smartphones.

Und so ist es gerade dabei von Vorteil, ebenso sicher Kurznachrichten mit ihnen austauschen zu können, wie innerhalb der Apple-Devices selbst.

Auf die in den letzten Monaten durch alle möglichen Medien kursierenden Meldungen bzgl. WhatsApp brauche ich wohl nicht wirklich eingehen; das dürfte inzwischen jeder mitbekommen haben.

Und jetzt ist mit Threema eine wirkliche Alternative erschienen.

Einige Worte der Entwickler zu Threema

Threema ist eine Kurznachrichten-App mit einem besonderen Fokus auf Sicherheit. Echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass niemand ausser dem vorgesehenen Empfänger eine Nachricht lesen kann. Im Unterschied zu anderen populären Messaging-Apps (einschliesslich derer, die Verschlüsselung einsetzen), hat bei Threema selbst der Serverbetreiber absolut keine Möglichkeit, die Nachrichten mitzulesen.

[two_columns_one] Threema

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Sämtliche Verschlüsselung geschieht direkt auf dem Gerät, und asymmetrische Kryptografie garantiert, dass nur der vorgesehene Empfänger Ihre Nachrichten lesen kann.

[/two_columns_one] [two_columns_one_last] Threema

Kontakte synchronisieren

Finden Sie Ihre Freunde auf Threema automatisch, indem Sie Ihre Kontakte synchronisieren.

[/two_columns_one_last] [two_columns_one] Threema

Bilder teilen

Senden Sie Fotos und Ihren Standort mit dem selben Verschlüsselungsgrad wie Ihre Textnachrichten.

[/two_columns_one] [two_columns_one_last] Threema

IDs scannen

Vertrauen Sie den Schlüsselaustausch keinem Dritten an — scannen Sie die IDs Ihrer Kontakte direkt in der App, wenn Sie diese das nächste Mal treffen.

[/two_columns_one_last] [divider]

Verlosung

[yellow_box]
Für ein Gewinnspiel wurden mir von der Kasper Systems GmbH 10 Lizenzen der Threema App für das iPhone zur Verfügung gestellt; einzulösen im Apple iTunes Store.
Um die Chance auf den Gewinn einer dieser Lizenzen zu erhalten, solltest du folgendes tun:
Veröffentliche nachfolgenden Tweet und poste den Link zum Tweet unten in die Kommentare. Schreibe bitte noch dazu, ob Threema deinen bisherigen Kurznachrichtendienst möglicherweise sogar ersetzen wird!
[/yellow_box] [white_box] Ich nehme am #Gewinnspiel vom @tekshrek teil › #Threema #KurznachrichtenApp für das iPhone in #sicher ›
[/white_box]

Was zwar nicht deine Gewinn-Chance erhöht, mich allerdings persönlich sehr freuen würde, ist ein Like der tekshrek-Fanpage auf Facebook oder dein Beitritt in unsere Apple[+Community] auf Google+.

Das Gewinnspiel endet am Freitag, dem 11. Januar 2013, wie immer um 23:59:59 Uhr.

Das „Kleingedruckte“ findest du unter: Allgemeine Teilnahmebedingungen.

Version 1.2

Aktuell befindet sich bereits eine neue Version in der Review-Queue bei Apple. Die neuen Features sind:

  • Videos senden/empfangen (bis zu 60 Sekunden)
  • Code-Sperre (PIN) in der App
  • Schriftgröße des Chats einstellbar
  • Chat-Hintergrundbild kann geändert werden
  • Handynummern-Verknüpfung: Anruf kann angefordert werden wenn SMS nicht ankommt
  • Vereinfachte Einrichtung
  • Viele kleine Verbesserungen und Bugfixes

Bezüglich der „Vereinfachten Einrichtung“ bin ich selbst gespannt; ist doch diese in der aktuellen Version schon so richtig einfach.

Galerie

[nggallery id=73]
 

Fazit

Mit dem neuen Kurznachrichtendienst Threema ist eine wirkliche Alternative zu herkömmlichen Kurznachrichtendiensten erschienen und sicher ist es noch dazu.

Die App ließ sich auf meinem iPhone absolut einfach, schnell und ohne jegliche Probleme einrichten. Der Bestätigungscode per SMS und die E-Mail zur Verifizierung meiner Mobilfunknummer und Mail-Adresse erschienen zeitnah.

Sollte jemand nicht bis zum Ende der Verlosung warten wollen, nachfolgend findest du den Link zum iTunes App Store und Download der App.

Über eure Meinungen und Fragen freue ich mich auch in 2013 wieder.


Update 12. Januar 2013

Vielen Dank auch im Namen der Entwickler der Threema App für euer Interesse und eure Teilnahme an unserer Verlosung.

Gewonnen haben und somit geht unser herzlicher Glückwunsch an:

  1. Crossfire79
  2. Zoki
  3. Jürgen
  4. Michael
  5. Ferry
  6. Tom
  7. Muckerl77
  8. Simon
  9. Gianna
  10. Christian Roseanne

Die Gewinner wurden ermittelt, benachrichtigt und alle 10 Codes wurden versandt.

Sollten irgendwelche Fragen auftauchen, so scheut euch bitte nicht, diese zu stellen.

[white_box]Beachtet bitte auch unsere Apple[+Community]Klick gerne drauf und trete unserer Community auf Google+ bei! auf Google+![/white_box]
 
  • Crossfire79

    Danke für den Tipp!!
    Da ich seit den Sicherheitsproblemen bei WhatsApp, die App so gut wie nicht mehr benutzt, beziehungsweise schon gelöscht habe. Kann ich mir gut vorstellen das die App Threema mein neuer Messaging Dienst wird.

    • Björn

      Wenn deine “WhatsApp-Kollegen” mitziehen, dann dürfte das klappen. Ansonsten dürfte es ziemlich leer werden in deiner Kontaktliste ;)

    • http://tekshrek.com/ Frank

      Björn, wer wegen der 1,79 Euro für Threema rumzickt und lieber beim unsicheren WhatsApp bleibt, hat in meiner Kontaktliste sowieso nichts zu suchen.
      Da bin ich inzwischen recht schmerzfrei. :)

    • Björn

      Ich glaube, dass es den meisten nicht um die 1,79 geht. Sie sind bequem und “alle” sind bei WhatsApp und es funktioniert. Warum also wechseln?

      Ich habe mir jetzt Threema runtergeladen. Was schon mal nicht geht, die schnelle Kontaktaufnhame. Man muss erst die ID hin- und herschicken oder den QR-Code scannen. Oder habe ich da was falsch verstanden oder übersehen?

    • http://tekshrek.com/ Frank

      Die Kontaktaufnahme funktioniert sofort – nur eben die volle Sicherheit wird erst aktiviert, wenn sich beide Geräte begegnen und gegenseitig einmal der QR-Code gescannt wurde.

    • Björn

      Aber ohne die ID geht nix, oder?

    • Zoki

      Ohne ID wirde es nur gehen, wenn deine Kontakte Threema schon nutzen. Tun sie das nicht, muss man in irgend einer Form den Kontakt herstellen. Wie soll es ohne ID sonst gehen?

    • Zoki

      Warum wechseln? Ganz einfach: Datenschutz.
      Wenn mir jemand kommt und meint seine Daten interessieren keine Sau, dann frage ich ihn, ob er beim Gang auf die Toilette die Tür schliesst. Meine nächste Frage lautet dann, warum sie das tun.

  • Volkan

    Ich hab Threema schon ne Weile.. aber leider keine Kontakte die es nutzen. Das Problem hierbei: Der Preis. Kurz nachdem ich von dem App gehört hatte (da noch Kostenlos) ging der Preis hoch und ich konnte niemanden Überzeugen.

    Trotzallem. Gute App. Danke

    • Zoki

      Der Preis von 1,79€ ist ein Problem? Wem seine Privatsphäre nicht mal diesen lächerlichen Betrag wert ist, dem ist nicht zu helfen. Der soll ruhig weiter WhatsApp nutzen.

  • Björn

    Für gefühlte 90 % der weltweiten Messenger-Nutzer dürfte Sicherheit oder Datenschutz keine Rolle spielen. Deshalb werden Alternativen wie Threema oder Hike keine Chance gegen die Platzhirsche von WhatsApp oder Facebook haben.

    • Zoki

      Das haben die Menschen auch von Myspace, Blackberry (RIM) und AOL gesagt. Alles Firmen, die mehr oder weniger verschwunden sind. Klar gibt es sie noch, aber frag mal einen 20-jährigen nach AOL. Mit Blackberry wird es auch nicht rosiger.
      Was ich damit sagen möchte, dass es durchaus viele Beispiele für Firmen gibt, die heute als Übermacht gelten, morgen aber schon pleite gehen können.
      Und das werden WhatsApp und Facebook auch. WhatsApp schon bald, wenn sie nichts tun. Und offensichtlich halten sie es nicht für nötig etwas zu tun.

    • Björn

      Was sollen sie denn tun? Erzähl mal. Es läuft doch. Sicherheitsbedenken gibt es wohl nur für einen verschwindend geringen Teil der Nutzer.

    • Zoki

      Sie müssen mehr wert auf Datenschutz legen. Das tun sie aus einem bestimmten Grund nicht: Datensammelwut.
      Und genau das ist der Angriffspunkt. Warum müssen meine Adressbuchdaten bei WhatsApp gespeichert sein? Warum kann man das nicht wie bei Threema über Hashwerte machen? Dafür gibt es nur diesen o.g. Grund. Damit wird Geld gemacht.

      Wie ich in Zukunft damit umgehen werde? Ganz einfach: Es geht eine Rundmail rum, in der ich zum Ausdruck bringe, wenn jemand mich kontaktieren möchte, soll er das via Threema tun.
      Zudem werde ich darauf hinweisen, das es mir egal ist, dass die Leute mit ihren pers Daten so schlecht umgehen, wenn sie aber die Kontakte synchronisieren, dann tun sie das auch mit meinen Daten. Diese gehören mir. Heisst, sie dürfen das nicht. Das ist etwas überspitzt, entspricht aber den Tatsachen.
      So viele meinen “ist mir doch egal, ich hab nichts zu verbergen”. Wunderbar, schön für denjenigen, aber das gilt nicht für meine Daten!

      Mir ist bewusst, dass ich meine Daten nicht wirklich schützen kann, solange sie andere Menschen haben, aber ich kann darauf aufmerksam machen und kommunizieren, dass die Weitergabe nicht in Ordnung ist. Sisyphos-Arbeit, aber ich gebe es nicht auf.

    • Jürgen

      Moin

      Ich muss Björn schon recht geben. Den meisten ist es schlicht und einfach egal, ob die App die sie benützen Sicherheitsmängel aufweist. Motto “Es läuft doch”. Und solange nix gravierendes passiert, wechselt auch keiner so schnell. Schließlich nützen es ja auch die meiste Freunde, und die sollten es ja wissen. :-/

    • Zoki

      Schon klar, dass es so ist. Das sollte man aber ändern und nicht schon vorher die Flinte in’s Korn werfen. Wenn man sagt “nutzt eh nichts”, dann nimmt man es auch in Kauf, dass die eigenen Daten verkauft werden.

    • Jürgen

      Wird ein langer Marsch andere zu bewegen genau diese App zu kaufen. ;)

    • Zoki

      Ich hatte es hier schon erwähnt: Frag sie einfach mal, ob sie beim Gang auf’n Topp die Tür zu machen. Wenn sie “ja” sagen, lautet die nächste Frage warum sie das tun.
      Warum gilt genau das nicht im Internet?

      Ich frage mich gerade, ob es funktionieren würde, wenn man ein Gerücht in die Welt setzt, welches besagt, dass die Kamera der Handys über WhatsApp angezapft werden kann. Das würde denke ich sogar funktionieren, denn das ist eine Art Urangst der Menschen im heutigen Zeitalter. Hmm, ich überleg mir das mal…

  • Michael

    Ich würde mich freuen, wenn sich Threema durchsetzen würde, aber sehe die Chancen darauf leider auch sehr gering. Trotzdem würde ich gerne eine Lizenz gewinnen.

    https://twitter.com/nortix/status/286551637814833152

  • Björn

    Btw: Threema gibt es wirklich nur für iOS? Dann wird es noch schwerer für die Jungs und Mädels aus der Schweiz. Wenn man den Markt angreifen will, dann sollten beim Start Apps für iOS, Android und Windows Pflicht sein. Meine Meinung.

    • Zoki

      Im Grunde ist das richtig, nun ist es aber so wie es ist. Laut Entwickler hat die Arbeit an dem Android-Client derzeit höchste Priorität. Soll in 2-3 Monaten soweit sein.
      Ein optimaler Start sieht anders aus, aber ich glaube an die Sache. Wenn jemand WhatsApp Konkurrenz machen kann, dann Messenger mit Fokus auf Datenschutz. Threema ist bei dem Thema weit und breit der Einzige.

    • Zoki

      Etwas hatte ich noch vergessen: Ein zeitgleicher Release der App für alle Betriebssysteme ist im Grunde eine Frage des Geldes. Möchte man also eine App für alle Plattformen bereit stellen, müssen sie dafür programmiert werden. Eine einfache Portierung ist nicht möglich. Und diese Programmierung muss finanziert werden. Wenn man das Fremdfinanziert und gleichzeitig gegen so einen Riesen wie WhatsApp antritt, geht man ein enormes Risiko ein.
      Von daher kann ich die Entwickler schon verstehen.

  • http://spiegelland.com Tom

    Threema wäre schon ne feine Sache, aber der mangelnde Android Client ist noch ein Problem. Hab einfach mehr Android als iOS User im Adressbuch. Aber was nicht ist, kann ja noch werden und am Geld scheitert es sicher nicht.

    Hier der Tweet zur Gewinnspielteilnahme: https://twitter.com/TomMuc67/status/287870839221796864

  • Muckerl77

    Ich würde mich über Threema auf meinen iPhone freuen, da WhatsApp von meinem iPhone runtergefolgen ist nutze ich derzeit wieda die “Alte SMS”.

    Ach ja und hier der Link zu meinem Tweet =>

  • Simon

    Würde mich über den Gewinn freuen :-)

    Hier der Link:

    Greetzzz

  • http://applefangirl.de Gianna

    Hier ist mein Tweet:

    https://mobile.twitter.com/Applefangirl_de/status/288345799413350400

    Ich würde mir die App gern mal genauer ansehen.

    LG
    Gianna

  • Christian Rosemann

    https://twitter.com/chrrosemann/status/288720385460035585

    Habe Line & Hike schon gelöscht. Lege mir Threema def. zu, Frage ist nur als Gewinn oder gekauft. Habe auch schon Werbung gemacht.

    Gruß
    Christian

  • Crossfire79

    Hallo Frank, danke für die tolle Nachricht! Threema ist ein tolle App, nur ich habe gemerkt das keiner meiner 317 Kontakte das nutzt. Mache Jetzt auf Botschafter um die App an den den Mann zu bringen.

    Danke noch mal und schönes Wochenende!!

    • http://tekshrek.com/ Frank

      Hi Senad, gerne. :)
      Bei mir waren es zumindest 3 Kontakte.
      Aber das werden sicher noch mehr.

  • http://spiegelland.com Tom

    Tja gewonnen hab ich eine Lizenz, nur kein einziger meiner Kontakte hat Threema bisher. :( Ich werd das mal wie Crossfire79 machen und Klinken putzen gehen. Wäre ja gelacht, wenn sich nicht der ein oder andere finden würde der umsteigt.

  • Christian Rosemann

    Moin moin,
    da gucke ich nach dem Wochenende ins Emailpostfach und finde doch glatt eine Gewinnbenachrichtigung. Dazu kann ich nur sagen: Dickes Danke.
    Gleich installiert und was sehen meine Augen: 0 Leute, sprich wie bei Crossfire79, nutzen es. WhatsApp & Hike sind gelöscht. Hike Support hat mich sogar bei Twitter angeschrieben wieso ich weg bin.
    Mache nun weiter Werbung in meinem Bekanntenkreis und hoffe die Android Version kommt bald.

  • Muckerl77

    Ja gewonnen HURRAA – Danke für den Code ist natürlich schon installiert.
    Aber mir geht es wie meinen Vorrednern, werd wohl auch anständig Werbung machen müssen, 0 Kontakte vorhanden :(
    Aber es wird sicher mit der Zeit …. das dauert halt immer etwas.

    Nochmals Danke an Frank und die Entwickler für die Verlosung!

  • Tplk

    Hallo, mich würde mal interessieren wie genau das auf den Servern der Firma funktioniert. Habe mich etwas eingelesen und auch einen Podcast dazu gehört aber nicht wirklich verstanden wie das klappt. Also das Nachrichten dort wohl gespeichert werden und nicht nur Hashwerte übertragen werden. So die dort dann in der Art verschlüsselt das der Betreiber oder evtl die Polizei die echt nicht entschlüsseln kann? Oder wie sieht es auch wenn man die Nachrichten von seinem Gerät löscht? Bleiben weiterhin die verschlüsselten Daten dort gespeichert? Wäre nett wenn jemand mal einen link hat oder was dazu sagen kann.

  • Aaron

    Ich benutze Threema nun seit mehreren Monaten und bin sehr zufrieden damit – hatte nie Problem mit Erreichbarkeit oder so.

    Nach den verschiedenen Sicherheitslücken in prominenten Messengern wie Whatsapp habe ich damit für mich die optimale Alternative gefunden.

Go top