Close

Downcast

Wer oft Podcasts hört, stößt früher oder später auf mehrere Probleme.

Der Mac/PC muss an sein, um iTunes nach neuen Episoden der abonnierten Podcasts suchen zu lassen.

Dann müssen alle iDevices, mit denen man die Podcasts hört, synchronisiert werden.

Und hat man auf seinem iPhone angefangen, eine Episode zu hören, muss man auf seinem iPad umständlich vor spulen, um an der richtigen Stelle weiter zu hören.

Mit der Podcasts App hat Apple versucht, einige dieser Probleme zu beheben. Doch das klappte eher schlecht, die App zeigt neue Episoden oft nicht an, lässt einen iCloud Sync vermissen, stattdessen bietet sie eine im Kassetten-Player Design gehaltene Oberfläche.

Doch es gibt bessere Alternativen, unter anderem Downcast.
Downcast kostet 1,79€, ist als Universal App verfügbar und bringt alles mit, was man als Podcast Junkie benötigt.

Downcast

Man kann neue Podcasts abonnieren, Playlists erstellen, die Show Notes eines Podcasts lesen, und natürlich die neuesten Episode herunterladen und streamen (auch im Hintergrund).

Ein Sleeptimer wurde auch nicht vergessen, für alle, die Abends vor dem Einschlafen Podcasts hören, ein sehr nützliches Feature.

Damit sich Links in den Show Notes bequem öffnen lassen, beinhaltet Downcast einen eigenen Browser. Sogar an Gesten zum Vor- und Zurückspulen wurde gedacht.

Nun aber zum Killerfeature: Downcast synchronisiert Podcasts, Episoden, Playlists und Einstellungen auf Wunsch per iCloud.

Das heißt, man kann eine Episode auf dem iPhone anfangen zu hören, und später auf dem iPad (oder einem anderen iOS Device) genau an der Stelle weiterhören, an der man auf dem iPhone aufgehört hat. Für Besitzer mehrerer iDevices ist dies sehr praktisch.

Fazit

Für 1,79€ bringt Downcast unglaublich viele Features mit sich und ist für Podcast-Hörer auf jeden Fall einen Download wert.

 
  • John

    Nutze Downcast schon eine ganze Weile und habe auch hin und wieder mal andere Apps ausprobiert, nur kann meiner Meinung nach keine Downcast das Wasser reichen.

Go top