Finder: Entfernte CD/DVD

Symbol unter OS X Mavericks im Finder ausblenden

Entfernte CD/DVD Symbol

Nachdem jetzt mit dem Verlassen des iMac aus unseren Diensten auch das letzte CD/DVD-Laufwerk uns den Rücken gekehrt hat, störte mich das im Finder unter Geräte › Mac Pro angezeigte Symbol Entfernte CD/DVD schon.

Arbeite ich doch recht oft mit genau diesem Finder-Fenster, da darin die Freigaben unserer NAS-Laufwerksordner angezeigt werden. Und wenn schon keine physischen CD/DVD Laufwerke mehr vorhanden sind, dann wünsche ich dazu auch keine Symbole mehr zu sehen.

Nur ich konnte anstellen was ich wollte, es ließ sich nicht ausblenden. Der Eintrag in der Seitenleiste ist kein Problem. Dieser lässt sich in den Einstellungen des Finder selbst — unter Seitenleiste deaktivieren.

Was mich am Meisten wunderte, ist die Tatsache, dass das MacBook Pro ebenfalls kein CD/DVD-Laufwerk hat und dort dieses Symbol nicht angezeigt wird. Woher nahm dann der Mac Pro das?

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Mac Pro: Tiefschlaf und schaltet ab

Mac Pro

Nachdem ich mir heute Morgen den dritten Tag angeschaut hatte, dass sich der Mac Pro nicht wie ich es bisher vom iMac gewohnt war, lediglich mit einem kurzen Antippen der Leertaste der Apple Wireless Tastatur aufwecken ließ, war ich mir endlich sicher, die Abende zuvor, den Mac nicht selbst ausgeschalten zu haben, sondern dass er dies Nachts selbständig von ganz alleine tat.

Da ich in den Systemeinstellungen nichts finden konnte, was dieses Verhalten auslösen konnte, stellte sich bei mir ein gewisses Unbehagen ein, nicht dass da etwa … der Hardware-Test (Neustart eines Mac mit gleichzeitigem Drücken der Taste-D) war schnell initialisiert und nach 12 Minuten war klar, mit der Hardware selbst ist alles in Ordnung.

Das Beschäftigen mit der Google-Suche brachte mich einer Lösung auch nicht näher, außer dass ich damit offensichtlich nicht allein war, beschrieben wurde das unter anderen auch von iMac-Usern mit Geräten neuerer Bauart ohne dass sich diese das erklären konnten und so blieb mir letztlich nur, den Apple Support anzurufen und nachzufragen, was es denn damit auf sich habe, denn an einen von Beginn an fehlerhaften Mac Pro wollte ich nicht wirklich glauben.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Farbiges PDF-Dokument wird schwarz-weiß

Umwandlung mit Hilfe des ColorSync-Dienstprogramm

QuickTipp

Heute hatte ich nach einer Lösung gesucht, ein farbiges PDF-Dokument mit in OS X Mavericks enthaltenen Bordmitteln in schwarz-weiß umzuwandeln, denn der bisherige Umweg über Adobe Photoshop CS 6 erschien mir stets zu umständlich.

Die Lösung letztlich ist absolut einfach. Das umzuwandelnde PDF mit einem Rechtsklick durch Auswahl unter ‘Öffnen mit’ des ColorSync-Dienstprogramms öffnen.

Anschließend unten links den Filter ‘Gray-Tone’ wählen und nun nur noch auf ‘Anwenden’ klicken und das war auch schon alles.

Falls sich jemand fragt, wozu das denn? Seit kurzem versende ich meine Faxe (zum Glück nur noch sehr wenige) ausschließlich über die Mac App Faxer und diese App hat Schwierigkeiten, farbige Dokumente vollständig korrekt zu versenden. Nach Angaben des Entwicklers wird aber bereits an einer Lösung gearbeitet.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Backup-Strategie: NAS und Datensicherungen

Backups und Datensicherungen sind wichtig, für manche sogar überlebensnotwendig. Nur leider wird das noch viel zu oft vernachlässigt. Wird dieses Thema dann von mir angesprochen, bekomme ich sehr oft zu hören: ist nicht so schlimm, wenn was verloren geht oder es wird schon nichts passieren. Na gut, was soll man dann dazu sagen. Die hier vorherrschende Meinung ist dazu eine grundsätzlich andere, denn ich glaube, Datensicherungen und Backups kann man nicht genug haben.

Meine zuletzt veröffentlichte Strategie ist zwischenzeitlich etwas überholt, denn unsere Anforderungen daran haben sich zwar grundlegend nicht verändert aber deutlich erhöht. Wenn ich hier schreibe ‘unsere’ meine ich nicht nur mich privat sondern auch die geschäftlichen Bereiche, denn da fallen die wesentlich wichtigeren Daten an, die gesichert werden wollen.

QNAP TS-269 Pro

Zwar hat diese Strategie über die Jahre super funktioniert, von einem Datenverlust wurden wir vollständig verschont aber die Zeiten und somit die Anforderungen können sich ändern und bei uns ist das der Fall.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Netzlaufwerk eines NAS unter OS X als Verknüpfung in Finder-Seitenleiste

QuickTipp

Mit der Zeit wurde es mir zu mühsam, jedes Mal die Verbindung mit dem NAS manuell herzustellen und mich erst durch mehrere Klicks zum gewünschten Netzwerk-Ordner zu hangeln. Das sollte einfacher zu handhaben sein und das tut es auch.

Am Beispiel meines Arbeitsordners auf dem NAS möchte ich diesen relativ simplen Vorgang erläutern. Selbstverständlich kann das mit beliebig weiteren Gemeinsamen Ordnern wiederholt werden.

Zuerst wird auf dem NAS ein Gemeinsamer Ordner angelegt, nennen wir diesen ‘Eingang’, denn dort kommt vorerst alles das rein, was später erst noch zugeordnet werden soll, als eine Art Sammelordner. Dieser erhält natürlich die notwendigen Rechte zum Lesen und Schreiben für den darin arbeitenden Benutzer.

Als nächstes wird ein Alias dieses Ordners lokal auf dem Mac erstellt. Das dieses niemanden stört, packe ich es einfach in einen Ordner direkt unterhalb des Benutzerordners und und nenne diesen sinnvollerweise ‘Aliase’.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

RAID-Controller Sterben als Supergau

Was passiert, wenn nicht eine Festplatte in einem RAID-Verbund, sondern der RAID-Controller selbst den Geist aufgibt? Das ist ein Thema, darüber hatte ich mir bisher so überhaupt keine Gedanken gemacht, sondern wohl eher unbewusst unterstellt, in solch einem Fall neues Gehäuse, alte Platten rein und fertig. Allerdings so einfach ist es dann wohl doch nicht.

RAID-Verbund

Denn die Sicherung der Daten auf zwei oder mehr Festplatten stellt sicherlich eine große aber unter Umständen — eine nur scheinbare Sicherheit dar. Fällt der Controller ganz aus oder wird das Dateisystem dadurch lediglich korrumpiert, ohne dass dies unmittelbar bemerkt wird, dann lassen sich die Daten nur mit viel Aufwand oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr lesen.

Während es bei einem reinen RAID1 noch relativ einfach ist, eine einzelne Festplatte manuell auszulesen, schaut das bei einem RAID5, RAID6 oder höher schon ganz anders aus — sollte der RAID-Controller sich dort plötzlich verabschieden, denn dann sind sämtliche Daten mit hoher Wahrscheinlichkeit unwiederbringlich verloren bzw. nur mit hohem Aufwand und reichlich Glück, von den Kosten reden wir an dieser Stelle nicht, wiederherstellbar.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Synology DiskStation Manager 5.0 · Cloud Sync mit Dropbox und Google Drive

Synology Cloud Sync Logo

Mit Erscheinen des DiskStation Manager (DSM) 5.0 vor wenigen Tagen führte Synology neben zahlreichen Verbesserungen einen neuen Dienst ein. Dieser nennt sich Cloud Sync und ermöglicht die Synchronisation von Dateien zwischen Google Drive, Dropbox und Baidu und einer Synology DiskStation.

Zwar ist es derzeit nur möglich, den gesamten Inhalt seiner Dropbox bzw. des Google Drive mit einer Synology DiskStation zu synchronisieren aber hierzu hoffen wir einfach mal, dass dieser tolle Service weiter entwickelt und es künftig möglich werden wird, auch selektiv einzelne Ordner zu wählen.

Empfohlene Vorgehensweise zur Einrichtung des Synology Cloud Sync mit Dropbox

Zuerst sollte innerhalb der Systemsteuerung auf der DiskStation unter Gemeinsame Ordner ein neuer Ordner erstellt werden. Hier wurde als Bezeichnung der Einfachheit halber und zur besseren Identifizierung Dropbox gewählt.

Diesem Ordner werden nun noch der bzw. die Benutzer zugewiesen, die darauf Zugriff haben dürfen und natürlich auch der Zugriff für Lesen/Schreiben eingeräumt.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Mac Pro Arbeitsspeicher aufrüsten als Quad-Channel-RAM von Kingston

Es ist tatsächlich möglich, mehr Aufregung zu erleben und auch Aufwand zur Aufrüstung des Arbeitsspeichers eines Mac zu betreiben, als die Bestellung des Mac Pro selbst. Anfangs ging es nur um die Entscheidung welcher Hersteller und ob 32GB genügen oder besser gleich auf 64GB umgerüstet werden sollte.

Bis hierher war noch alles easy, zwar etwas schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen aber es erschien anfangs noch überschaubar.

Kingston RAM

War doch lediglich abzuwägen, zwischen 64GB gern haben wollen, um künftig, in den kommenden Jahren für alle Eventualitäten stets gut gerüstet zu sein und dafür auch die notwendige Investition tätigen zu wollen oder sollte besser die Vernunft siegen und vorerst nur 32GB gewählt werden und erst später, bei Bedarf, nach zu rüsten.

Easy bis zu dem Zeitpunkt, bis während meiner Recherchen Begriffe fielen, wie Dual-Channel und Triple-Channel und Quad-Channel-RAM. Ab da wurde es so richtig unlustig, bereitetet mir doch dieses Thema so richtig Stress, denn anfangs fand sich nirgendwo eine verlässliche Quelle, die klar definierte, was genau das ist. Ganz im Gegenteil, die Google-Suche brachte Seiten mit den unterschiedlichsten Ergebnissen mit den nur denkbar widersprüchlichsten Erläuterungen.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Quicktipp: Verbindungsprobleme des ScanSnap iX500 im WLAN

Normalerweise, also das ist der Zustand wenn alles reibungslos funktioniert, verbindet sich der ScanSnap iX500 beim Öffnen der Abdeckung und gestarteten ScanSnap Manager von ganz allein mit dem Mac und das Digitalisieren kann flott gestartet werden.

Nur leider gibt es hier Ausnahmen und diese sind gar nicht mal so selten. Da kann man die Abdeckung öffnen und schließen und den ScanSnap Manager starten und beenden so oft man will, die beiden finden einfach nicht zusammen.

ScanSnap iX500 Einrichtung WLAN

Beim Start der ScanSnap Wireless Setup Tool erscheint in diesen Fällen lediglich eine müde Fehlermeldung, dass da nix in Reichweite sei; hilft somit rein gar nichts.

Nachdem ich bisher in solchen Fällen jedes Mal hergegangen war und hatte den iX500 in Reichweite einer USB-Verbindung zum Mac gebracht, um die WLAN-Verbindung erneut zu konfigurieren, reichte es mir heute, denn das kann so wohl hoffentlich nicht von Fujitsu gewollt sein; zumindest unterstellte ich das.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Sicherheits-Update für die FRITZ!Box

AVM FRITZ!OS-Sicherheits-Update

Möglicherweise haben es die Meisten unter uns schon in den Medien gelesen, vielleicht haben es doch noch nicht alle mitbekommen oder aber es in der Hektik des Alltags bereits wieder vergessen. Erinnern möchte ich an das Sicherheits-Update, dass von AVM vor einigen Tagen bereit gestellt wurde und das allen Nutzern einer FRITZ!Box dringend empfohlen wird, dieses durchzuführen.

Der Grund, der das Ganze so dringlich macht, ist, dass bei allen FRITZ!Box-Geräten, bei denen aktiv der MyFRITZ-Dienst oder der Fernzugriff eingeschaltet wurde, über den Port 443 in die FRITZ!Box eingedrungen werden kann und so beispielsweise massiv Telefonmissbrauch, wie beispielsweise die kostenpflichtige Nutzung von Telefon-Mehrwertdiensten, betrieben werden kann.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Seite 1 von 151234567Letzte »