Benchmark Test eines Mac Pro Late 2013

Prozessor-Benchmark-Test mit Geekbench 3

Geekbench 3

Um so neuer die Hardware, um so mehr steigen wohl auch unsere Erwartungen an Schnelligkeit und Performance. Aber wie genau lässt sich das messen?
Sich mit einer Stoppuhr daneben zu stellen ist wohl eher unpraktisch und wohl auch viel zu ungenau. Dann schon eher mit Apps, die sich zur Aufgabe gemacht haben, genau solche Tests zu leisten und das dann im Anschluss als eine Art High-Score in Zahlen auszuwerfen.

Geekbench 3 ist so eine App; verfügbar für OS X, iOS, Linux, Windows und Android. Mit einem neuen Punktesystem testet Geekbench 3 — einem Prozessor-Benchmark-Test der nächsten Generation — die Single-Core-und Multi-Core Performance von Computern und stellt die ermittelten Werte zum Vergleich nebeneinander.

Wer daher auf solcherart Zahlen steht und gern heraus finden will, wie die eigene Hardware im Vergleich mit anderen Computern so steht, der ist mit Geekbench 3 bestens bedient.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Portable Festplatte mit Thunderbolt-Anschluss

My Passport Pro von Western Digital in der Praxis

Western Digital My Passport Pro

Die neue My Passport Pro aus dem Hause Western Digital hatte ich vor kurzem bereits vorgestellt. Wer daher eher allgemeine Informationen zu ihr wünscht, liest bitte dort! Hier soll es um ihren ersten Einsatz in der Praxis gehen und dazu wurde die My Passport Pro harten Tests unterzogen, denn noch immer bin ich am Überlegen, wie unser Workflow in Bezug zu Dateien, die am Mac Pro und am MacBook Pro gemeinsam genutzt werden, am Besten umgesetzt werden soll.

So laufen derzeit zahlreiche Tests, ob über Cloud Sync verschiedener NAS-Systeme, wie beispielsweise einer Synology Disk Station, eines QNAP TS-269 Pro und auch mit der neuen WD My Cloud EX2. Welche Lösung am Ende gewinnen wird, ob es einerseits nur übers lokale LAN oder doch über eine lokal angeschlossene Festplatte, wie die My Passport Pro oder doch irgendwie gemischt von allem laufen wird, auch welche Unterschiede es im Einzelnen gibt, dazu später in einem ausführlichen Bericht mehr.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

MacBook Akkuzustand und Ladezyklen prüfen mit coconutBattery 3

coconutBattery 3

Die aktuell erschienene Version coconutBattery 3 nehme ich zum Anlass, diese kleine aber doch informative App hier einfach mal mit zu erwähnen. Nutze ich doch coconutBattery bereits seit dem ersten MacBook Pro in 2008, um die Leistung der seither in meinen MacBooks integrierten Akkus, hauptsächlich in Bezug zur Kapazität, gelegentlich zu prüfen.

Die App zeigt Live-Informationen zum Akku, wie oft er geladen wurde, wie hoch die aktuelle Maximalkapazität in Bezug auf die ursprüngliche Kapazität des Akkus ist, als das MacBook das Werk verlassen hat und noch einige weitere Werte; seht dazu gern selbst den nachfolgenden Screenshot.

Zusätzlich lässt sich die jeweils aktuelle Kapazität speichern, sodass sich die Veränderungen in der Kapazität über einen längeren Zeitraum verfolgen lassen. Bitte dran denken, dass nach einem Clean Install diese Daten verloren sind, hat man nicht zuvor ein Backup davon erstellt.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Mobiler Festplattenspeicher · MiniStation Thunderbolt und USB 3.0 von Buffalo

Buffalo Mobile Festplatte MiniStation Thunderbolt

So langsam wurde es Zeit, sich ausführlicher mit dem Thema Thunderbolt zu befassen, denn schließlich gibt künftig ein Mac Pro hier die Geschwindigkeit vor und wer will da schon weiterhin mit USB 3.0 vorliebnehmen. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass USB 3.0 ausgedient hätte, ja langsam wäre, denn immerhin sind damit bis zu 5 GBit/s möglich, was schon rund 10 Mal schneller ist als noch USB 2.0 mit dem wir die Jahre bisher unsere Zeit vertrödelt haben.

USB 2.0 - USB 3.0 - FireWire - Thunderbolt

Nun kommen die Thunderbolt-Anschlüsse und legen in Sachen Geschwindigkeit noch ordentlich einen drauf. Sind doch damit bis zu 10 GBit/s möglich und das ist schon gewaltig schnell.

Apple hat im neuen Mac Pro sogar Thunderbolt 2-Anschlüsse verbaut, die eine Transferrate bis zu 20 GBit/s ermöglichen. Welche angeschlossene Hardware das kann und wie bzw. in welchem Umfang eine Umsetzung davon in der Praxis möglich sein wird, das wird sich wohl erst noch zeigen müssen.

Was ist Thunderbolt?

Thunderbolt bietet in einem Anschluss zwei Kanäle mit einem Durchsatz von 10 Gbit/s in beide Richtungen. Mit dem neuen ultraschnellem Thunderbolt 2 sind sogar bis zu 20 Gbit/s möglich. Das bedeutet bis zu 20x schnellere Datenübertragung als noch mit USB 2.0. Auch lassen sich durch die ausreichende Bandbreite mehrere Hochleistungsgeräte, wie beispielsweise mehrere externe Highspeed-Festplatten, ein Gerät zur Videoaufzeichnung und noch dazu ein Display mit Mini DisplayPort — ohne Hub oder Switch in Reihe zu schalten und das bei maximalem Datendurchsatz.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Mac Pro Arbeitsspeicher aufrüsten als Quad-Channel-RAM von Kingston

Es ist tatsächlich möglich, mehr Aufregung zu erleben und auch Aufwand zur Aufrüstung des Arbeitsspeichers eines Mac zu betreiben, als die Bestellung des Mac Pro selbst. Anfangs ging es nur um die Entscheidung welcher Hersteller und ob 32GB genügen oder besser gleich auf 64GB umgerüstet werden sollte.

Bis hierher war noch alles easy, zwar etwas schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen aber es erschien anfangs noch überschaubar.

Kingston RAM

War doch lediglich abzuwägen, zwischen 64GB gern haben wollen, um künftig, in den kommenden Jahren für alle Eventualitäten stets gut gerüstet zu sein und dafür auch die notwendige Investition tätigen zu wollen oder sollte besser die Vernunft siegen und vorerst nur 32GB gewählt werden und erst später, bei Bedarf, nach zu rüsten.

Easy bis zu dem Zeitpunkt, bis während meiner Recherchen Begriffe fielen, wie Dual-Channel und Triple-Channel und Quad-Channel-RAM. Ab da wurde es so richtig unlustig, bereitetet mir doch dieses Thema so richtig Stress, denn anfangs fand sich nirgendwo eine verlässliche Quelle, die klar definierte, was genau das ist. Ganz im Gegenteil, die Google-Suche brachte Seiten mit den unterschiedlichsten Ergebnissen mit den nur denkbar widersprüchlichsten Erläuterungen.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Monster DNA On-Ear Kopfhörer mit Pure Monster Sound

Nicht immer kommt es gut an, wenn die Nachbarn den heimischen Sound mit anhören müssen. Ja wirklich müssen, denn hin und wieder kommt es vor, dass es hier gewaltig aus unseren reichlich dimensionierten Boxen nur so hämmert und dann hören die Nachbarn eben zwangsläufig mit. Hin und wieder lasse ich diese das allerdings einfach ertragen aber eben zu oft, bringt dann doch etwas Spannung in das nachbarschaftliche Verhältnis und dann sind Alternativen gefragt.

Monster DNA

Als Fan von ordentlich Power und entsprechend großen Schallwellen im Zimmer, die wohl auch nur von entsprechend großen Lautsprecherboxen produziert werden können, ist es gar nicht mal so einfach, etwas adäquates an Kopfhörern zu finden, die einen zumindest ähnlichen bzw. annähernd gleichwertigen Höhrgenuss vermitteln.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Ultra-kleines USB 3.0 Flash-Laufwerk in stilvollem Design von Elecom

Elecom USB 3.0 Flash-Laufwerk

Es geht doch tatsächlich kleiner und immer noch kleiner und das ist gut so: der ultra-kleine USB 3.0 Stick mit metallenem Gehäuse von Elecom.

Die Größe herkömmlicher USB-Sticks kennt sicher jeder von uns, was allerdings nun der japanische Hersteller Elecom auf den Markt gebracht hat, ist hingegen wirklich winzig: ein Micro USB-Speicher , der wohl die kleinste Klasse unter den USB 3.0 Sticks repräsentiert.

Erst mal im MacBook eingesteckt kann er durchaus dort verbleiben ohne störend zu wirken; mit einer Größe von 21.5 x 12.2 x 4.6 mm ist wohl genau das auch zu erwarten.

Verfügbar ist der Elecom USB-3.0-Stick in drei verschieden Größen. Mit dem 8 GB-Modell lassen sich Geschwindigkeiten bis zu 60 MB/s und mit den 16 und 32 GB-Modellen Übertragungsgraten bis zu 80 MB/s erreichen. Eine Kompatibilität zu USB 2.0 ist selbstverständlich gegeben; allerdings dann eben deutlich langsamer; werden doch mit USB 3.0 die 10-fache oder mehr an Datenübertragsungsgeschwindigkeiten gegenüber 2.0 ermöglicht.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Ein einfacher Weg, mit Droplr Dateien sicher und schnell zu senden!

Droplr

Das der Bilder-Sharing-Service Droplr kostenpflichtig wurde bzw. wird, sobald die 30 Tage Schonfrist vorüber sind, sollte sich zwischenzeitlich herum gesprochen haben; zumindest unter uns, die diesen Dienst bisher aktiv genutzt haben.

Nun bin ich sicherlich nicht einer von den Usern, die alles kostenlos haben wollen, denn ich zahle gern für Apps, auch wenn ich diese nur mal testen will und dann keine weitere Nutzung statt findet. Aber das was die Entwickler hier für ihren Service Droplr an Jahresgebühr haben wollen, ist schon ordentlich Geld und das bereitete mir schon etliche Tage Kopfzerbrechen, was ich tun bzw. wie ich mich entscheiden sollte.

Angeschaut habe ich mir in dieser Zeit so einige Alternativen aber so wirklich angesprochen haben mich diese eher nicht. Entweder fehlte es an guten Apps zur Nutzung, schließlich entwickelte sich zwischenzeitlich ein gewisser Anspruch oder der Dienst war einfach nur zu langsam oder ich konnte diesen nicht überall da nutzen, wie beispielsweise innerhalb der Tweetbot App, wie und wo ich es gerne hätte.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

TimeLock eine iOS App · Die Zeit war noch nie so sicher!

Mit der heute erschienenen Universal-App TimeLock für iPad und iPhone präsentieren die Entwickler ProtectStar eine Weltneuheit: TimeLock und die Zeit war noch nie so sicher. Hinter dieser App oder sollte ich besser formulieren: hinter dieser Uhr verbirgt sich ein hochsicherer Tresor für Fotos & Videos.

TimeLock

Mit der neuen TimeLock™ App erhält man nicht nur eine weitere Uhr mit integrierter Weckfunktion sondern zugleich einen hochsicheren Safe für allerlei persönliche Fotos und Videos.

Der Tresor selbst ist völlig unsichtbar im Design der Uhr versteckt. Zugang zum Safe erhält man durch die Eingabe des vierstelligen Passcodes mit Hilfe des Stunden- und Minutenzeiger der Uhr.

Wurde der persönliche Code gewählt, braucht dieser nur mit einem kurzen tippen auf den unauffälligen Zeigerknopf im Zentrum der Uhr bestätigt zu werden, um den Tresor zu öffnen.

Geschlossen werden kann der Safe durch schütteln des iPhone oder iPads.

TimeLock · Ein Safe der Fotos und Videos verschlüsselt

Ausnahmslos alle Fotos und Videos werden mit modernsten Sicherheitstechnologien geschützt.

Der komplette Inhalt des Tresors ist verschlüsselt und das mit dem starken 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard) Algorithmus. Das AES-256 Bit Verschlüsselungsverfahren gehört zu den sichersten der Welt und wird zum Beispiel für das Verschlüsseln streng geheimer Dokumente beim Militär eingesetzt.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Bilder verkleinern mit JPEGmini für Mac

JPEGmini Logo

Wer online regelmäßig und oft mit Bildern arbeitet, kennt sicher die Situation: wie bekomme ich möglichst ohne Qualitätsverlust maximal komprimierte Bilder hin?

Schließlich sollen unsere Leser nicht unnötig Zeit damit verbringen, auszuharren, bis der Artikel so langsam fertig geladen ist, sondern es wird zu Recht eine optimale Qualität der Bilder bei gleichzeitig möglichst kurzen Ladezeiten erwartet, um so zügig an den Content zu kommen und so auch zu lesen. Und Texte ganz ohne Bilder machen auf Dauer auch eher weniger Spaß.

Besonders spannend wird es, wenn zusätzlich zu den normalen Bildern noch Grafiken für die Unterstützung von Retina-Displays angeboten werden, wie es beispielsweise hier bei uns der Fall ist. Dann sind sämtliche Fotos und Bilder nicht nur doppelt vorhanden und müssen so auch sämtlich doppelt komprimiert werden; die Bilder für Retina-Unterstützung sind auch noch doppelt so groß, denn irgendwoher müssen die zusätzlichen Pixel ja kommen.

Den gesamten Beitrag lesen… ››

Seite 1 von 101234567Letzte »